nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.02.2017

Wie wirtschaftlich agiert Ihr Qualitätsmanagement?

QZ-Umfrage im Februar 2017

Was kostet Qualität, was darf Sie bei Ihnen kosten?
Wie geht Ihr Unternehmen mit der Frage nach den "Qualitätskosten" um?
Wie eng verzahnt sind bei Ihnen Qualität und Finanzen?

Was für Kosteneinsparungen erwarten Sie für den QM-Bereich Ihres Unternehmens in diesem Jahr?


kräftige

 
10%

mäßige

 
20%

keine

 
40%

keine, im Gegenteil: ich erwarte ein höheres Budget

 
30%

Welche Qualitätskostenrechnung halten Sie für am sinnvollsten für Ihr Unternehmen?


Unterscheidung von Fehlerkosten, Prüfkosten und Fehlerverhütungskosten, Arbeit nach dem Prinzip der kostenoptimalen Qualität

 
70%

Orientierung an der Definition qualitätsbezogener Kosten gemäß DIN EN ISO 8402

 
3,33%

Unterscheidung zwischen Nutz-, Stütz-, Blind- und Fehlleistungen aus dem Geschäftsprozessmanagement

 
16,67%

keine hiervon (Hinweise im Kommentarfeld der Umfrage erbeten!)

 
10%

Welche dieser Qualitätskostenrechnungen kommt der Praxis Ihres Unternehmen am nächsten?


Unterscheidung von Fehlerkosten, Prüfkosten und Fehlerverhütungskosten, Arbeit nach dem Prinzip der kostenoptimalen Qualität

 
73,33%

Orientierung an der Definition qualitätsbezogener Kosten gemäß DIN EN ISO 8402

0%

Unterscheidung zwischen Nutz-, Stütz-, Blind- und Fehlleistungen aus dem Geschäftsprozessmanagement

 
6,67%

keine hiervon (Hinweise im Kommentarfeld der Umfrage erbeten!)

 
20%

Wie eng sind QM und Controlling bei Ihnen organisatorisch (Organigramm, Prozesslandschaft, IT-Struktur) verzahnt?


Stark

 
13,33%

Schwach

 
46,67%

Gar nicht

 
40%

In wie vielen Sitzungen haben Sie und Ihr Controller sich in den letzten zwölf Monaten über ein gemeinsames Vorgehen abgestimmt?


Kein Mal

 
56,67%

Ein oder zwei Mal

 
26,67%

Drei Mal oder häufiger

 
16,67%

Sind Sie persönlich daran interessiert, QM und Controlling in Ihrem Unternehmen zusammenzuführen?


Ja, unbedingt

 
73,33%

Eher nicht

 
13,33%

Nein, gar nicht

 
13,33%

  • 09.02.2017 von Qualitätskosten nach Willen des Chefs

    Qualitätskosten werden nur dann erfasst, wenn der Chef es wünscht und wofür er es will.

Diesen Artikel kommentieren





Umfrage-Ergebnisse

Umfragen - Archiv (2006-2013)

Hier finden Sie die Ergebnisse der QZ-Umfragen von September 2006 bis Februar 2013.

Grafisch und redaktionell aufbereitet erfahren Sie hier, wie Qualitätsmanager zu verschiedenen aktuellen Themen der Branche stehen.

Zum Archiv der Umfrage-Ergebnisse

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!