nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Beitragsfinder



Ihr Suchbegriff

QZ-Archiv


kostenfrei  für Abonnenten 

4.351 bis 4.400 von 4.401 Beiträgen

zeige 10  | 20 | 50
  • Die Funktionsfähigkeit von Maschinen prüfen
    QZ 05/1999, Seite 616 - 621

    Die Funktionsfähigkeit von Maschinen prüfen

    Abschätzung von Kenngrößen für das Zuverlässigkeitsmanagement

    Bei der Untersuchung der Zuverlässigkeit von Maschinen müssen die zu bewertenden Funktionen festgelegt, das Ausfallverhalten durch Versuche...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Maß nehmen - dann erst einsteigen
    QZ 05/1999, Seite 626 - 630

    Maß nehmen - dann erst einsteigen

    Gründen und Aufbauen eines eigenen Kalibrierlaboratoriums

    Die weltweite Anwendung der DIN EN ISO 9000-Familie hat einen großen Bedarf an der Dienstleistung "Kalibrieren von Meßmitteln" zur Folge....   mehr

    Merken Gemerkt
  • Qualität erwächst aus Motivation
    QZ 04/1999, Seite 392 - 393

    Qualität erwächst aus Motivation

    Mit der erstmaligen Verleihung des Sächsischen Staatspreises für Qualität hat sich der Freistaat Sachsen dazu bekannt, den Faktor Qualität...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Praxistauglichkeit durch Vereinfachung
    QZ 04/1999, Seite 418

    Praxistauglichkeit durch Vereinfachung

    Die prozeßorientierte Optimierung präventiver Qualitätsmanagement-Methoden

    Zur Gesamtoptimierung des Produkts und der Produkterstellung hinsichtlich Qualität, Kosten und Zeit in Unternehmen bedarf es wirkungsvoller...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Technische Dokumentationen integrieren
    QZ 04/1999, Seite 420

    Technische Dokumentationen integrieren

    Engineering Workflow unterstützt Produktinformationen

    Die zunehmende Desinformation durch eine steigende Informationsflut hat insbesondere bei technischen Dokumentationen schwerwiegende Folgen....   mehr

    Merken Gemerkt
  • Zwischen Gerüchteküche und Internal Relations
    QZ 04/1999, Seite 421 - 425

    Zwischen Gerüchteküche und Internal Relations

    Die Bedeutung interner Kommunikation bei Veränderungsprozessen

    Trotz grenzenlos scheinender Kommunikationsmöglichkeiten bereitet der Dialog von Büro zu Büro Probleme. Doch Kommunikation ist der...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Hochdruckgebiet Kundenzufriedenheit
    QZ 04/1999, Seite 426 - 434

    Hochdruckgebiet Kundenzufriedenheit

    Deutsches Kundenbarometer 1998 liefert Branchenvergleich

    Das Deutsche Kundenbarometer untersucht seit sieben Jahren die Qualitätseinschätzung der Kunden für bisher 65 abgefragte Branchen. Der 1997...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Mit Herzlichkeit den Markt erobern
    QZ 04/1999, Seite 435 - 438

    Mit Herzlichkeit den Markt erobern

    Der Weg eines Mittelklasse-Hotels, durch hervorragenden Service höchste Qualitätsauszeichnungen zu erreichen

    Das Wettbewerbsumfeld im Hotelgewerbe wird zunehmend von der Konzentration kapitalstarker Unternehmensketten beherrscht. Ein...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Informationsströme klug kanalisieren
    QZ 04/1999, Seite 440 - 444

    Informationsströme klug kanalisieren

    Problemanalyse und -prävention für Projektgemeinschaften

    Effektive Kommunikation ist speziell für Projektgemeinschaften ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Fortschritte sollten jederzeit allen...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Effizient steuern, führen, kontrollieren
    QZ 04/1999, Seite 446 - 448

    Effizient steuern, führen, kontrollieren

    Das Qualitätscontrolling der Zukunft ist prozeßorientiert und arbeitet unternehmensweit

    In einem Wettbewerb, der von internationalen Lieferketten und hohen Kundenanforderungen geprägt ist, leistet ein auf einzelne...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Lebendig durch Kombination
    QZ 04/1999, Seite 450 - 452

    Lebendig durch Kombination

    Normenunabhängiges Informationssystem verbindet Qualitätsmanagement und Workflow

    Transparenz und Nachvollziehbarkeit möglichst aller Arbeitsabläufe im Unternehmen sind Voraussetzungen für zertifizierbare Systeme. Dabei...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Auf die Vorbereitung kommt es an
    QZ 04/1999, Seite 454 - 456

    Auf die Vorbereitung kommt es an

    Benchmarking im Rahmen von QS-9000 / VDA 6.1

    Problem- und erfolgsorientiertes Benchmarking deckt interne Defizite auf und setzt diese in Relation zum Vergleichspartner. Durch adäquate...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Nichtnormale Qualität
    QZ 04/1999, Seite 458 - 460

    Nichtnormale Qualität

    Beliebige statistische Verteilungen als Grundlage von Qualitätsbeurteilungen

    Die Bewertung von Qualitätsmerkmalen zur Prozeßkontrolle basiert im allgemeinen auf der Annahme, die Meßwerte des Qualitätsmerkmals seien...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Nutzen statt Selbstzweck
    QZ 04/1999, Seite 462 - 468

    Nutzen statt Selbstzweck

    QM-Maßnahmen und QM-Werkzeuge gezielt und effizient entlang der Wertschöpfungskette einsetzen

    QM-Maßnahmen und QM-Werkzeuge sind wichtige Instrumente, um im Rahmen eines Qualitätsmanagementsystems eine kundengerechte Entwicklung,...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Verfahrensänderungen effektiv mitteilen
    QZ 04/1999, Seite 470 - 472

    Verfahrensänderungen effektiv mitteilen

    Dokumentation und Mitteilung von Verfahrensänderungen während der Serienphase am Beispiel eines Unternehmens der Kautschukindustrie

    Die Mitteilung von Verfahrensänderungen kann sowohl bei Lieferanten als auch beim Abnehmer einen erheblichen Bearbeitungsaufwand zur Folge...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Messung ist nicht gleich Messung
    QZ 04/1999, Seite 474 - 475

    Messung ist nicht gleich Messung

    Fehlereinfluß bei unterschiedlichen Meßverfahren am Praxisbeispiel

    Unterschiedliche Meßmethoden schränken die Vergleichbarkeit der Meßergebnisse ein und führen zu unterschiedlichen systematischen Fehlern....   mehr

    Merken Gemerkt
  • Qualitätsmanagement vor neuen Herausforderungen
    QZ 03/1999, Seite 256 - 257

    Qualitätsmanagement vor neuen Herausforderungen

    Trotz des anhaltenden Aufschwungs des Qualitätsmanagements in Deutschland und der damit verbundenen Umstrukturierung vieler Unternehmen...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Zehn Jahre FQS
    QZ 03/1999, Seite 282

    Zehn Jahre FQS

    Die FQS - Forschungsgemeinschaft Qualität e.V., Frankfurt, feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Den Höhepunkt des...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Rund um die Uhr erreichbar
    QZ 03/1999, Seite 284

    Rund um die Uhr erreichbar

    Organisation, Voraussetzungen und Besonderheiten der Fernwartung von Kommunikationsanlagen

    Um Serviceleistungen aus der Ferne wirtschaftlich erbringen zu können, sollte eine Reihe organisatorischer Voaussetzungen erfüllt sein....   mehr

    Merken Gemerkt
  • Software-Entwicklung entlang der Prozeßkette
    QZ 03/1999, Seite 286 - 292

    Software-Entwicklung entlang der Prozeßkette

    ISO 9000-Zertifizierung auf der Basis von TQM-Grundsätzen

    Im Vorgriff auf die geplante Revision der Normenreihe DIN EN ISO 9000 ist es sinnvoll, sich bei der Neueinführung eines QM-Systems an den...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Qualitätscontrolling in Prozessen
    QZ 03/1999, Seite 294 - 298

    Qualitätscontrolling in Prozessen

    Kostenorientiertes Qualitätsmanagement für IT-Dienstleistungen

    Qualität ist auch für IT-Dienstleistungen von zunehmender Bedeutung. Durch den prozeßorientierten Aufbau eines QM-Systems läßt sich die...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Mitarbeiterqualifikation systematisch planen
    QZ 03/1999, Seite 300 - 303

    Mitarbeiterqualifikation systematisch planen

    Ein Datenbanksystem kann das Management bei der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern wirkungsvoll unterstützen

    Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind eine wichtige Grundlage für den Erfolg eines Unternehmens. Einschlägige Normen und...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Prozesse in den Mittelpunkt stellen
    QZ 03/1999, Seite 306 - 311

    Prozesse in den Mittelpunkt stellen

    Unternehmensweite Anwendung von Instrumenten für das prozeßorientierte Qualitätsmanagement

    In der Praxis ist ein klarer Trend zum prozeßorientierten Qualitätsmanagement erkennbar. Ein wichtiger Erfolgsfaktor für die...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Lernen mit Bits und Bytes
    QZ 03/1999, Seite 315 - 319

    Lernen mit Bits und Bytes

    Computer Based Training für das Lernen im Unternehmen

    Die Bedeutung von Informationen und Wissen als ein Rohstoff der Produktion wächst beständig. Besser noch als alle schriftlichen Unterlagen...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Über Fehler zu Wissenspotentialen
    QZ 03/1999, Seite 320 - 324

    Über Fehler zu Wissenspotentialen

    Das Fehler-Informations-System (FIS) als Baustein zum Wissensmanagement

    In FMEAs abgelegtes Know-how stellt ein Wissenspotential aller am Produktionsprozeß Beteiligten dar, das bisher nur in geringem Umfang...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Leichter lesen, wahrnehmen, merken
    QZ 03/1999, Seite 326 - 328

    Leichter lesen, wahrnehmen, merken

    Information Mapping als neue Methode zur Dokumentation von QM-Systemen

    Qualitätsdokumentationen richten sich an sehr heterogene Zielgruppen, der Inhalt ist oft trocken und komplex, die Lesezeit knapp bemessen....   mehr

    Merken Gemerkt
  • QFD als Philosophie verstehen
    QZ 03/1999, Seite 330 - 334

    QFD als Philosophie verstehen

    ... und an die unternehmensspezifischen Anforderungen anpassen

    Die Ergebnisse einer Umfrage in der deutschen Automobilzulieferindustrie zeigen, daß die Anwendung von Quality Function Deployment (QFD)...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Prüfmittelüberwachung als Teilaufgabe von CAQ Systemen
    QZ 03/1999, Seite 335 - 340

    Prüfmittelüberwachung als Teilaufgabe von CAQ Systemen

    Ohne eine kontinuierliche Verifizierung der Prüfmittel ist keine zuverlässige Qualitätsprüfung möglich

    Die Ergebnisse von Qualitätsprüfungen können nur so gut sein wie die eingesetzten Prüfmittel. Eine regelmäßige Überwachung und Kalibration...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Lernen im Unternehmen
    QZ 02/1999, Seite 132 - 133

    Lernen im Unternehmen

    Auf dem Weg zu Business Excellence wird der Erfolg vom ausbalancierten Zusammenwirken aller Einflußfaktoren bestimmt - eine...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Ausbildungskonzept Koordinatenmeßtechnik
    QZ 02/1999, Seite 164

    Ausbildungskonzept Koordinatenmeßtechnik

    Koordinatenmessungen müssen zunehmend unter Beachtung objektiv nachvollziehbarer Kriterien durchgeführt werden, um die Vergleichbarkeit der...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Kleider machen Leute
    QZ 02/1999, Seite 166

    Kleider machen Leute

    Mit sechs Gliedern einer Prozeßkette zur Individualproduktion

    Die Individualproduktion für die Textil- und Bekleidungsindustrie ist von der Vision zur Wirklichkeit geworden. In sechs Einzelschritten...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Der Kunde ist König
    QZ 02/1999, Seite 168 - 171

    Der Kunde ist König

    Dienstleistungen mit EDV-Unterstützung innovativ und kundenorientiert entwickeln

    Das Streben nach einer höheren Kundenorientierung ist in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der meisten Unternehmensstrategien...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Lernen für die Sicherheit
    QZ 02/1999, Seite 173 - 176

    Lernen für die Sicherheit

    Auch in der Ausbildung ist der Ansatz des ganzheitlichen Qualitätsmanagements sinnvoll

    Die Notwendigkeit zum lebenslangen Lernen gilt nicht nur für Lernende, sondern ebenso für Anbieter von Bildungsmaßnahmen. Auch beim...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Gezielter Aufwand bringt neuen Schwung
    QZ 02/1999, Seite 178 - 181

    Gezielter Aufwand bringt neuen Schwung

    ISO-basierte QM-Systeme für Dienstleister lassen sich mit VDA 6.2 wirtschaftlich optimieren

    Zertifizierungen auf Basis branchenspezifischer Interpretationen der Normenreihe ISO 9000 führten bei Dienstleistern selten zu wirksamem...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Gut ist nicht gut genug - auch bei Messen
    QZ 02/1999, Seite 182 - 186

    Gut ist nicht gut genug - auch bei Messen

    Die Möglichkeiten des Qualitätsmanagements bei Dienstleistungen sind noch lange nicht ausgeschöpft

    Eine Messe muß als Dienstleistungsbetrieb besondere Maßnahmen ergreifen, um Kundenzufriedenheit zu erreichen. Anstelle von Normen oder...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Zuverlässigkeit der Beschaffung
    QZ 02/1999, Seite 188 - 190

    Zuverlässigkeit der Beschaffung

    Die Systematik eines QM-System weitergehend nutzen

    Auf der Suche nach einem System zur Verhinderung von Korruption in Unternehmen und Behörden durch präventive Maßnahmen stößt man...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Alles unter dem Dach der ISO-Normen
    QZ 02/1999, Seite 192 - 196

    Alles unter dem Dach der ISO-Normen

    Immer mehr Werkstätten für Behinderte sind gefordert, industrielle Organisationsstrukturen zu entwickeln

    Behindertenarbeit und -rehabilitation werden in unserer Gesellschaft vor allem bei Sozialdienstleistern wahrgenommen. In diesem Umfeld ist...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Störung unerwünscht
    QZ 02/1999, Seite 200 - 203

    Störung unerwünscht

    Mit Störgrößenmanagement den Wirkungsgrad im Unternehmen ermitteln

    In einem zunehmend internationalen Wettbewerb müssen sich etablierte Unternehmen fragen, durch welche Eigenschaftensie auch in der Zukunft...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Das Ohr des Kunden erreichen
    QZ 02/1999, Seite 208 - 210

    Das Ohr des Kunden erreichen

    Warum Lieferanten ihre Kunden bewerten müssen

    Wettbewerbsfähigkeit erfordert auch vom Lieferanten innovative Konzepte. Strategische Partnerschaften und daraus entstehende Synergien kann...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Mit dem Laser messen
    QZ 02/1999, Seite 211 - 213

    Mit dem Laser messen

    Der Laser ermöglicht einfache und genaue Geometrievermessungen im Maschinenbau

    Die Lasermeßtechnik ist bei der hochgenauen Vermessung von Anlagen und Maschinen heute kaum mehr wegzudenken. Durch den Einsatz der...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Projekte gemeinsam gestalten
    QZ 01/1999, Seite 47

    Projekte gemeinsam gestalten

    Qualitäts- und Effektivitätssteigerung bei F&E-Projekten durch ein qualitätsorientiertes Projektmanagement

    Die optimale Abstimmung bei gemeinsamen F&E-Projekten zwischen universitären Forschungseinrichtungen und klein- und mittelständischen...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Die Qualitätsprüfung im Durchbruch
    QZ 01/1999, Seite 48

    Die Qualitätsprüfung im Durchbruch

    Werkergerechte und prozeßorientierte Meßtechnik

    Präventive Maßnahmen zur Qualitätssicherung in der Vorfertigungsphase allein reichen nicht. In Verbindung mit einer Fertigungsmeßtechnik...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Dienstleistung im Maschinenbau
    QZ 01/1999, Seite 50 - 53

    Dienstleistung im Maschinenbau

    Industrielle Dienstleistungen bieten sich als neues Geschäftsfeld gerade für mittelständische Unternehmen an

    Hohen Wachstumserträgen bei Dienstleistungen stehen geringe Erträge im Produktgeschäft des Maschinen- und Anlagenbaus gegenüber. In diesem...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Prozeßketten - gemeinsam besser gestaltet
    QZ 01/1999, Seite 54 - 58

    Prozeßketten - gemeinsam besser gestaltet

    Neu definiert, verknüpft und verbessert: integrierte Produktentwicklung bei Konstrukteuren und Montageplanern

    Ein Modell zur Integration von Konstruktion, Montageplanung und präventiver Qualitätssicherung berücksichtigt frühzeitig qualitäts- und...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Selbstbewertung - und was dann?
    QZ 01/1999, Seite 59 - 63

    Selbstbewertung - und was dann?

    Klare Prioritäten sind eine unabdingbare Entscheidungsgrundlage beim Umsetzen von Verbesserungsmaßnahmen

    In kommerziell ausgerichteten und zunehmend auch in non-profit- Organisationen werden Selbstbewertungen zur Standortbestimmung nach dem...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Nach bestem Wissen und Gewissen
    QZ 01/1999, Seite 64 - 68

    Nach bestem Wissen und Gewissen

    Ein unternehmensethischer Ansatz zur Integration von Managementsystemen

    Die Fokussierung auf Qualität, Umwelt, Sicherheit und Gesundheitsschutz ist auch Ausdruck bestimmter ethischer Wertorientierungen. Auf...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Prozeßqualität - mit einem Blick erfaßt
    QZ 01/1999, Seite 70 - 74

    Prozeßqualität - mit einem Blick erfaßt

    Der Prozeß-Vitalitäts-Index (PVI) als wirksames Instrument im prozeßorientierten Unternehmen

    Meßwerte, welche die Prozeßwirksamkeit und -wirtschaftlichkeit erfassen, sind für die Implementierung operativer Tätigkeiten in einem...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Auch die einfache Lösung führt zum Ziel
    QZ 01/1999, Seite 76 - 79

    Auch die einfache Lösung führt zum Ziel

    Mehr Transparenz und größere Schnelligkeit - dies sind die Folgen der Lieferantenbewertung mit einer Datenbank

    Mit zunehmender Verringerung der Fertigungstiefe gewinnt das Thema "zugekaufte Qualität" immer mehr an Bedeutung. Durch eine optimierte...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Der Konkurrenz einen Schritt voraus
    QZ 01/1999, Seite 80 - 84

    Der Konkurrenz einen Schritt voraus

    Wie läßt sich die Qualität von Konkurrenzprodukten feststellen?

    Zur Positionierung eines Unternehmens im Wettbewerb reicht es heute nicht mehr aus, nur die eigene Qualitätslage zu kennen. Vielmehr muß...   mehr

    Merken Gemerkt
  • Leicht verdaulich
    QZ 01/1999, Seite 86 - 90

    Leicht verdaulich

    Mit der Lebensmittelhygieneverordnung Produktsicherheit und Kundenzufriedenheit erreichen

    Längst haben die Gedanken des Total Quality Management (TQM) auch in den Bereich der Lebensmittelbewirtschaftung Eingang gefunden. Im...   mehr

    Merken Gemerkt
4.351 bis 4.400 von 4.401 Beiträgen

zeige 10  | 20 | 50
Hilfe

Haben Sie Fragen zur Onlinekennung und der freien Verfügbarkeit von Online-Fachbeiträgen, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
abo-service@hanser.de

Aktuelle Kommentare
Artikelsponsoring

Möchten Sie einen Fachbeitrag freischalten lassen, haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein Angebot, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
petra.dregger@hanser.de