nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
QZ 11/2019

Rückschau November 1994 und 1969

Qualitätsmanagement im Wandel der Zeit

Jeden Monat blättert der QZ-Herausgeber in den Archivjahrgängen der QZ. Dabei findet er Kurioses und Bemerkenswertes aus fünf Jahrzehnten Qualitätsmanagement. Was war damals wichtig? Was hat sich verändert? Was hat sich bewährt? Lesen Sie auch den Kommentar des Herausgebers – und kommentieren Sie selbst auf qz-online.de und schildern Sie Ihre Erfahrungen.

Eine Frage der Führung

November 1969

„Zur Erzielung einer hohen Qualität der Ausführung ist eine beherrschte Fertigung erforderlich. Diese ergibt sich, wenn die Fertigungsplanung für eine gute technische Fertigungssicherheit und die Fertigungsausführung für eine entsprechende menschliche Fertigungsausführung sorgen. … Dabei wurde ein besonderes Gewicht der Schulung und dem Training der Werkstattführungskräfte beigemessen, die ihrerseits die Hauptlast der Erziehung der Mitarbeiter zu tragen haben.“

K. G. Müller: „Qualitätsbewußtsein und Qualitätsverantwortung im Bereich der Fertigung “, QZ 11+12/1969, S. 142 – 145

Deutscher Qualitätspreis

November 1994

„In Japan, in Nord- und Südamerika und in einigen europäischen Ländern (z.B. England, Norwegen, Schweden) wurden und werden auf nationaler Ebene Qualitätspreise ausgelobt. Es muss daher die – wohl eher rhetorische – Frage gestellt werden, ob auch für Deutschland die Auslobung eines nationalen Qualitätspreises eine Möglichkeit darstellen kann, um ein neues, über traditionelle Inhalte hinausgehendes Bewußtsein für Qualität zu schaffen und damit möglicherweise ‚Made in Germany‘ wieder zu neuem Glanz zu verhelfen.“

A. Schmidt und K. Zink: „Nutzt ein nationaler Qualitätspreis?“, QZ 11/1994, S. 1242– 1244

Dokument downloaden
Hilfe

Haben Sie Fragen zur Onlinekennung und der freien Verfügbarkeit von Online-Fachbeiträgen, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
abo-service@hanser.de

Aktuelle Kommentare
Artikelsponsoring

Möchten Sie einen Fachbeitrag freischalten lassen, haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein Angebot, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
petra.dregger@hanser.de