nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
QZ 09/2019

Rückschau September 1994 und 1969

Qualitätsmanagement im Wandel der Zeit

Jeden Monat blättert der QZ-Herausgeber in den Archivjahrgängen der QZ. Dabei findet er Kurioses und Bemerkenswertes aus fünf Jahrzehnten Qualitäts‧management. Was war damals wichtig? Was hat sich verändert? Was hat sich bewährt? Lesen Sie auch den Kommentar des Herausgebers – und kommentieren Sie selbst auf qz-online.de und schildern Sie Ihre Erfahrungen.

Null Fehler in der Einzelfertigung

September 1969

„In Anlehnung an das unter der Bezeichnung ‚Zero Defects‘ bekannte Verfahren hat eine Unternehmung des Elektromaschinenbaues in Berlin ein Fehlerfrei-Programm durchgeführt. Bemerkenswert ist die Tatsache, daß es sich dabei um einen Betrieb der Einzelfertigung handelt. Erfahrungsberichte aus ähnlich gelagerten deutschen Großbetrieben lagen bisher dafür nicht vor. Insofern hat dieser avantgardistische Schritt besondere Bedeutung für die Anwendung derartiger Verfahren, die nicht zuletzt als Instrumente der psychologischen Betriebsführung anzusehen sind.“

P. Obst: „Fehlerfrei im Elektromaschinenbau“, QZ 9+10/1969, S. 108– 110

Alle Augen auf den Prozess

September 1994

„Die Verbesserung der Produkt- und Prozessqualität stellt heute für viele Unternehmen eine wesentliche Strategie dar, um auf dem enger werdenden Markt konkurrenzfähig zu bleiben. Dabei sind relevante Produktivitätspotentiale häufig nur durch konsequente Optimierung der unternehmerischen Prozesse zu erreichen. … Einheiten erhalten hohe Autonomie, die gleichzeitig eine effektive, bereichsübergreifende Zusammenarbeit realisieren müssen. Grundgedanke ist eine konsequente Prozessorientierung. Der Prozess der Wertschöpfung rückt in den Mittelpunkt, alles Beiwerk hat sich konsequent unterzuordnen.“

J. Beck, F. Denkeler und T. Spahl: „Qualitätsverbesserung durch Optimierung der internen Kunden-Lieferanten-Beziehungen“, QZ 9/1994, S. 1014 – 1016

Dokument downloaden
Hilfe

Haben Sie Fragen zur Onlinekennung und der freien Verfügbarkeit von Online-Fachbeiträgen, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
abo-service@hanser.de

Aktuelle Kommentare
Artikelsponsoring

Möchten Sie einen Fachbeitrag freischalten lassen, haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein Angebot, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
petra.dregger@hanser.de