nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
QZ 12/2015

Risiken kennen heißt Ergebnisse verbessern

Prozessorientiertes Risikomanagement nach ISO 9001:2015

Risiken kennen heißt Ergebnisse verbessern

Mit der Normenrevision ISO 9001:2015 sind Unternehmen aufgefordert, ihre Prozesse einer ständigen Risikoanalyse zu unterziehen. Wie ein Risikomanagementsystem entwickelt und ausgestaltet werden soll, lässt die Norm allerdings offen. Ein Automobilzulieferer konnte mithilfe des Fraunhofer IPT und von DHC Business Solutions in fünf Phasen ein Risikomanagement einführen und in der Praxis erproben.

Tobias Pickshaus, Aachen; Rudi Herterich u. Marie-Christine Peper, Saarbrücken; Monika Welker u. Frank Schweyer, Paderborn

Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Steinbachstr. 17
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241 8904-0
Fax: 0241 8904-198

Weiterführende Information
  • Risikomanagement

    Unternehmensrisiken sind selten absehbar. Doch Organisationen können Vorkehrungen treffen, und so sich selbst ein Sprungtuch für den Ernstfall aufstellen.   mehr

Hilfe

Haben Sie Fragen zur Onlinekennung und der freien Verfügbarkeit von Online-Fachbeiträgen, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
abo-service@hanser.de

Aktuelle Kommentare
Artikelsponsoring

Möchten Sie einen Fachbeitrag freischalten lassen, haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein Angebot, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
petra.dregger@hanser.de