nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
QZ 08/2011

Priorisierung braucht Standard

Praxisanforderungen an das Prüfprozessmanagement

Priorisierung braucht Standard

Nachweise über die Prüfprozesseignung verlangen Kunden vieler Branchen von ihren Lieferanten – in der Automobilindustrie sogar durchgängig. Doch Menge und Komplexität der Prüfprozesse zwingen viele Unternehmen, bei den Eignungsnachweisen Prioritäten zu setzen. Eine Studie zeigt, wie sich die entstehenden Lücken zwischen bestehenden Standards und Umsetzungspraxis schließen lassen.

Robert Schmitt1 | Juliane Lose1
1 Aachen

Dokument downloaden
Literaturhinweis

1 Brinkmann, R.: Measurement System Analysis (MSA) und Prüfprozesseignung (Richtlinie VDA 5). VDI Berichte (2005) 1913, S. 63.

Abonnement + Bestellung