nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
QZ 07/2013

Dogma oder Fakt?

Editorial

Liebe Leserinnen, Liebe Leser!

Fritz Taucher, Chefredakteur

Fritz Taucher, Chefredakteur

Die aktive und konsequente Gestaltung der Unternehmensqualität hat einen eindeutig positiven Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens! – Diesen Satz haben Sie schon häufiger gehört und auch gelesen. Aber stimmt er auch?

Zunächst formuliert er lediglich das mantraartig wiederholte Dogma überzeugter EFQM- und TQM-Jünger. Kann man glau­ben, muss man aber nicht. Gestützt wird die Behauptung immerhin durch eine ganze Anzahl empiri­scher Einzelstudien. Allerdings nimmt jede von ihnen entweder einen bestimmten Blickwinkel ein, eine bestimmte Unternehmensgruppe ins Visier oder bestimmte Aspekte von Unternehmensqualität unter die Lupe. Doch Wirtschafts- und Unternehmens­lenker sind skeptisch und von Natur aus schwer belehrbar. Als Handhabe, um sie für die in der Ausführung doch sehr aufwendigen Ansätze ganzheitlicher Unternehmensquali­tät oder Business Excellence zu gewinnen, genügten diese Einzelstudien bisher nicht.

Das könnte jetzt anders werden. Eine Metaanalyse der Universität Wien führt die weltweit besten Studien zur Wirkung von QM- und Excellence-Ansätzen zusammen.

Und welche Neuigkeiten bringt diese Metastudie? Sie liefert nicht weniger als sämtliche Gestaltungshebel, die nachweis­lich zum wirt­schaftlichen Unternehmenserfolg beitragen ( Seite 23 )! Überraschend ist vor allem der Vergleich der Analysenergebnisse mit dem EFQM-Modell. Obwohl dieses von Praktikern für Praktiker entwickelt wurde, beschäftigt es sich fast exakt mit denselben Themen wie die wissenschaftliche Managementliteratur.

Übrigens präsentieren die Autoren auch gleich ein Vorgehensmodell zur Steigerung der Unternehmensqualität. Und sie scheuen nicht vor dem wiederum dogmatischen Fazit zurück: „Damit ist Ihnen der Erfolg gewiss!“

Fritz Taucher

fritz.taucher <AT> hanser.de

Dokument downloaden
PDF Download
QZ_2013_07_Dogma-oder-Fakt

pdf-Datei, 1 Seite, 0,2 MB

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Hilfe

Haben Sie Fragen zur Onlinekennung und der freien Verfügbarkeit von Online-Fachbeiträgen, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
abo-service@hanser.de

Aktuelle Kommentare
Artikelsponsoring

Möchten Sie einen Fachbeitrag freischalten lassen, haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein Angebot, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
petra.dregger@hanser.de