nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Recht / Normen - Umweltmanagement

Umweltmanagementsysteme

EMAS II-Verordnung und ISO 14000 ff.

Auszug aus
Gerhard Linß

Qualitätsmanagement für Ingenieure

11/2011, 870 Seiten, € 27,99
ISBN: 978-3-446-42809-6

Gegenwärtig gibt es für Unternehmen zwei Möglichkeiten einer Teilnahme am Umweltmanagement: EMAS II-Verordnung und ISO 14001. Das Hauptziel der EMAS II-Verordnung und ISO 14000 ff. ist die Förderung der kontinuierlichen Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes, wobei sich die ISO 14001 vorwiegend auf die Einrichtung, Aufrechterhaltung und ständige Verbesserung der Wirksamkeit des Umweltmanagementsystems bezieht, und die EMAS II-Verordnung zusätzlich verstärkt auf die entstehenden Umweltauswirkungen und die Verbesserung der Umweltleistung eingeht.

Im April 2001 hat die Europäische Union die EMAS II-Verordnung 761/01/EG des Rates vom 19. April 2001 verabschiedet, die sich auf betriebliche Umweltmanagementsysteme bezieht und international anerkannt ist. Die EMAS II-Verordnung basiert auf der Verordnung 1836/93/EWG des Rates vom 29. Juni 1993 (EMAS) und ist eine aktuellere und praxisgerechtere Version.

Europa vs. weltweit

EMAS ermöglicht die europaweite freiwillige Beteiligung aller Unternehmen/Organisationen an einem Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung.

Seit August 1996 gibt es für die Unternehmen die Normenfamilie ISO 14000 ff. zur freiwilligen Teilnahme am Umweltmanagementsystem. Hauptziel ist eine stetige Verbesserung der Wirksamkeit des eingeführten Umweltmanagementsystems. Das heißt, es wird keine absolute Forderung an die umweltorientierte Leistung gestellt. Die Norm ISO 14001 gilt im Gegensatz zur EMAS II-Verordnung weltweit.


Inhaltsverzeichnis
Auszug aus
Gerhard Linß

Qualitätsmanagement für Ingenieure

11/2011, 870 Seiten, € 27,99
ISBN: 978-3-446-42809-6
DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Prozesswelt

Serie zum Thema Prozesse, veröffentlicht von QM-Experten deutscher Unternehmen gemeinsam mit der N5 GmbH und der Fachzeitschrift QZ

Zur Prozesswelt