nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Recht / Normen - Umweltmanagement

ISO 14001:2015: Die Änderungen im Überblick

Umweltmanagementsysteme

Die neue Umweltmanagementnorm ISO 14001:2015 gliedert sich nach der sogenannten „High Level Structure“. Das bringt neben den inhaltlichen vor allem strukturelle Änderungen der Umweltmanagementnorm mit sich. Diese Neuerungen gibt es.

Erwartungen von Öffentlichkeit, Anwohnern, Anteilseigner Behörden, kurz gesagt „interessierten Parteien“ in Bezug auf nachhaltige Entwicklung, Transparenz und Rechenschaftspflicht rücken mit zunehmend strengerer Gesetzgebung, wachsendem Druck auf die Umwelt durch Umweltbelastung in den Fokus. Das führt zu einer höheren Erwartung dieser Gruppe an eine Unternehmensführung, die auch Nachhaltigkeit und ökologische Belange in ihre Entscheidungen einbezieht. Der Zweck der ISO 14001:2015 ist es, Anwendern hierfür ein methodisches Werkzeug für das Design ihres (Umwelt-)Managementsystems an die Hand zu geben.

Unternehmen sollen mit der ISO 14001:2015 nachteilige Umweltauswirkungen verhindern oder mindern und günstige Umweltauswirkungen fördern, insbesondere solche von strategischer und wettbewerblicher Bedeutung. Das Management soll in die Lage versetzt werden, ihre Risiken und Chancen wirksam zu managen, indem sie das Umweltmanagement in die Geschäftsprozesse, strategische Ausrichtung und Entscheidungsfindung in Abstimmung mit anderen unternehmerischen Belangen integriert sowie eine umweltorientierte Unternehmensführung in das gesamte Managementsystem einbezieht. Mit einer erfolgreichen Implementierung der ISO 14001:2015 erhalten interessierte Parteien die Gewissheit, dass ein wirksames Umweltmanagementsystem gelebt wird.

Die wesentliche konzeptionelle Vorgehensweise zum Aufbau des Umweltmanagementsystems lässt sich wie folgt zusammenfassen:

  1. Verstehen des Umfeldes des Unternehmens („Kontext der Organisation), das für ein wirksames Umweltmanagement erforderlich ist.
  2. Verstehen der relevanten interessierten Kreise und deren Erwartungen, um die als relevant identifizierten Erwartungen im Rahmen des Umweltmanagementsystems systematisch lenken zu können („Stakeholder Management“)
  3. Definition eines klaren Anwendungsbereichs des Umweltmanagementsystems unter Berücksichtigung der Erkenntnisse aus 1. und 2.
  4. Ermittlung und Bewertung von Chancen und Risiken
  5. Planung/ Design und Betrieb eines Umweltmanagementsystems zur Steuerung Lenkung der wesentlichen Umweltaspekte, der bindenden Verpflichtungen und der relevanten Chancen und Risiken.

Inhaltsverzeichnis

LRQA

Lloyds Register Deutschland GmbH
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
Tel: T +49(0) 221 96757705

Weiterführende Information
  • Recht / Normen - Umweltmanagement

    Umweltmanagementsysteme nach DIN EN ISO 14001:2015

    Ein Überblick über die neuen Anforderungen

    Bis September 2018 müssen Unternehmen die Änderungen aus der DIN EN ISO 14001:2015 umsetzt haben. Welche Auswirkungen die Revision auf bestehende Managementsysteme hat.   mehr

  • Recht / Normen - Umweltmanagement

    Umweltmanagementsysteme

    EMAS II-Verordnung und ISO 14000 ff.

    Das Ziel sowohl von EMAS als auch ISO 14001 ist die kontinuierliche Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes. So geht's.   mehr

DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Prozesswelt

Serie zum Thema Prozesse, veröffentlicht von QM-Experten deutscher Unternehmen gemeinsam mit der N5 GmbH und der Fachzeitschrift QZ

Zur Prozesswelt

In welcher Liga spielen Sie?

Wie gut kennen Sie sich im Qualitätsmanagement aus? Stellen Sie ihr Fachwissen auf den Prüfstand und finden Sie heraus, in welcher Liga Sie spielen.

Zum Quiz