nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Recht / Normen - Business Continuity Management

Business Continuity Management (BCM)

Wie sich Unternehmen für Krisen wappnen

Der systematische Ansatz zum Betrieb eines BCMS berücksichtigt die generischen Elemente von Managementsystemen, wie Kontext der Organisation, Führung (Leadership), Planung, Support, Betrieb (Operations) und Verbesserung (Improvement) und hat damit den gleichen grundsätzlichen Ansatz wie die künftige ISO 9001, die heutige ISO 27001:2013 oder die etwas anders strukturierte ISO 20000-1:2011.

Unterbrochene Prozesse

Ein Business Continuity Management System starte mit der Frage nach dem Kontext der Organisation. Was sind die Ziele der Organisation, was erwarten Kunden, Geschäftspartner, Lieferanten, Mitarbeiter, die Gesellschaft?

Mit den Antworten auf diese Fragen kommt man zum Kern der Organisation, ihren Prozessen und den daraus resultierenden Produkten und/oder Dienstleistungen. Was ist wenn diese Prozesse unterbrochen werden? Welche Aktionen sind wichtig und dringlich, um den Betrieb wiederherzustellen?
Was könnte die Unterbrechung grundsätzlich auslösen? Es sind in der Regel Punkte der Kategorien „Fehler und Irrtum“, „höhere Gewalt“ und „kriminelle Handlungen“ in den unterschiedlichsten Ausprägungen.

Welche Objekte sind betroffen? Auch wenn wir in Business-Kategorien denken und Prozesse eine wichtige Denkkategorie darstellen, trifft der Einschlag das Personal, die Gebäude-Infrastruktur, die Informationstechnik oder sonstige wichtige Produktionselemente. Es trifft damit die Dinge eines Systems, die den Kern der Organisation unterstützen oder aufrechterhalten.

Zusammenhang zwischen Prozessen erkennen und gewichten

Es ist daher für die Organisationen notwendig, den Zusammenhang zwischen den Prozessen zu erkennen und daraus eine Gewichtung des BCMS herzuleiten. Die Organisation wird hierzu in der Regel abstrakte Kriterien festlegen. Mit Hilfe dieser Kriterien kann sie ihre kritischen Elemente bestimmen, die im Falle einer Störung anhand von Plänen wieder funktionsfähig gemacht werden.


Inhaltsverzeichnis

Thomas Sterzenbach

Informationen zum Beitrag

Thomas Sterzenbach
Fachleiter Informationsmanagement
(IT related Certifications)
TÜV NORD CERT GmbH
Langemarckstr. 20
45141 Essen

Weiterführende Information
DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Prozesswelt

Serie zum Thema Prozesse, veröffentlicht von QM-Experten deutscher Unternehmen gemeinsam mit der N5 GmbH und der Fachzeitschrift QZ

Zur Prozesswelt