nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Methoden - Managementwerkzeuge

Problementscheidungsplan

Schwierigkeiten im Voraus begegnen

Auszug aus
Philipp Theden, Hubertus Colsman

Qualitätstechniken

11/2013, 128 Seiten, € 7,99
ISBN: 978-3-446-43742-5
S. 65-68

Bei jeder Art von Vorhaben oder Projekten können Probleme oder Fehler auftreten. Mit dem Problementscheidungsplan werden daher schon im Voraus mögliche Schwierigkeiten gesammelt und mögliche Gegenmaßnahmen festgelegt. Die grafische Darstellung der Zusammenhänge ermöglicht einen schnellen Überblick über das notwendige Vorgehen.

Durch das Beachten von möglichen Problemen bereits in der Planungsphase kann ein Ziel auch bei ungünstigen Umständen erreicht werden. Gegenmaßnahmen können in Ruhe erarbeitet, bewertet und ausgewählt werden. Sie stehen dann beim Auftreten eines Problems bereits fest. Eventuell notwendige Vorbereitungen für Gegenmaßnahmen können frühzeitig eingeleitet werden. Anhand des Problementscheidungsplans ist es außerdem möglich, Verantwortlichkeiten festzulegen.

Ziel und Maßnahmen festlegen

Problementscheidungsplan am Beispiel eines Versandvorganges

Im ersten Schritt werden das Ziel, das erreicht werden soll und die dafür notwendigen Tätigkeiten festgelegt. Im Allgemeinen werden sie aus einem Baumdiagramm übernommen. Auch der Problementscheidungsplan hat eine Baumstruktur, die z.B. an einer Tafel aufgezeichnet oder mit Hilfe von Karten erstellt werden kann. In der ersten Verzweigungsebene des Baumes werden die Tätigkeiten in ihrer logischen bzw. zeitlichen Reihenfolge eingetragen.

Im Team werden dann mit Hilfe eines Brainstormings zu jeder Tätigkeit bzw. jedem Vorgang Probleme gesammelt, die möglicherweise auftreten können (Bild 1). Sie werden als zweite Ebene in den Baum eingetragen. Danach erarbeitet das Team in einem weiteren Brainstorming zu jedem möglichen Problem eine oder mehrere Gegenmaßnahmen. Sie bilden die dritte Baumebene. In einer anschließenden Diskussion werden alle Maßnahmen, die zur Lösung eines Problems gefunden wurden, bewertet und die geeignetste ausgewählt. Mit Hilfe von Symbolen kann die Auswahl noch verdeutlicht werden.

Variation: Textversion

Der Problementscheidungsplan kann auch in Form eines Textes erstellt werden. Dabei werden die Tätigkeiten, Probleme und Gegenmaßnahmen mit Worten beschrieben. Durch die Verwendung einer geeigneten Gliederung und Durchnummerierung kann im Einzelfall die Textversion übersichtlicher sein als die grafische Darstellung.

Auszug aus
Philipp Theden, Hubertus Colsman

Qualitätstechniken

11/2013, 128 Seiten, € 7,99
ISBN: 978-3-446-43742-5
S. 65-68
Weiterführende Information
  • Methoden - Managementwerkzeuge

    Portfolio

    Managementwerkzeug für Vergleiche

    Ob Unternehmensvergleich oder Positionierung der eigenen Produktpalette: Mit einem Portfolio können Sie mehrere Objekte gegenüberstellen und qualitativ bewerten.   mehr

  • Methoden - Managementwerkzeuge

    Affinitätsdiagramm

    Chaotische Daten ordnen

    Das Affinitätsdiagramm ermöglicht es, ungedordnet vorliegende Daten nach unterschiedlichen Kriterien zu ordnen. So geht's.   mehr

  • Methoden - Managementwerkzeuge

    Managementwerkzeuge im Überblick

    Methoden für die Problemlösung

    Managementwerkzeuge sind Methoden, die insbesondere verbale Informationen strukturieren und so den Problemlösungsprozess unterstützen.   mehr

DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Prozesswelt

Serie zum Thema Prozesse, veröffentlicht von QM-Experten deutscher Unternehmen gemeinsam mit der N5 GmbH und der Fachzeitschrift QZ

Zur Prozesswelt