nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Methoden - Innovationsmanagement

Lean, Innovation and Problemsolving in der Entwicklung

Das LIP-Modell als Ergänzung von Lean Production

In der fertigenden Industrie ist das Thema Lean Production mittlerweile weit verbreitet. Doch eines der am wenigsten beachteten Potenziale der schlanken Idee liegt heute noch in der Produktentwicklung.

Strategie zur Einführung leaner Entwicklungssysteme

Bevor sich eine Organisation entscheidet, ein Lean Development System oder Programm zu etablieren, sollte insbesondere die Rolle der Führungskräfte/Managements und der Umfang des Programms eindeutig geklärt sein. Denn: Eine solche Initiative führt in der Regel nur dann zum Erfolg, wenn das Management an Bord ist. Dazu braucht es einen klaren Auftrag - sowie der Mut, Pionier zu sein. Ferner braucht es entsprechende Qualfizierungen und Workshops, um für das Thema gerüstet zu sein.

Voraussetzungen für den Erfolg

Zu den notwendigen Voraussetzungen für das Gelingen des leanen Ansatzes gehören:

  1. eine klare Vorstellung darüber, wofür die Führung jetzt und in Zukunft verantwortlich ist,
  2. ein klares und glaubwürdiges Bekenntnis zu diesem Weg,
  3. eine gelebte Vorbildfunktion der Führung durch Fordern, Fördern und persönliche Präsenz,
  4. die Einbindung in die Unternehmens- und Entwicklungsstrategie,
  5. die Schaffung der notwendigen Ressourcen in der Organisation,
  6. die Anwendung der methodischen Elemente in den Prozessen.

Die Führung ist gefragt

An dieser Stelle ist eine Überschneidung mit dem Thema Lean Leadership erkennbar. Unternehmen, die Lean Leadership praktizieren, gehen beim Identifizieren und Entwickeln ihrer Führungskräfte sehr systematisch vor. Sie orientieren sich dabei an einem Führungskräfteentwicklungsmodell, das mehrere Stufen umfasst.

  1. sich als Führungskraft selbst weiter entwickeln,
  2. andere coachen und entwickeln,
  3. tägliches Kaizen unterstützen,
  4. eine Vision schaffen und Ziele abstimmen.

Definitionen ebnen den Weg

Danach oder parallel definiert ebenfalls vorzugsweise das Management in Abstimmung mit Fachleuten aus den Abteilungen Entwicklung und Qualität die Modellbausteine.

Aus dieser Definition ergeben sich die notwendigen Trainingsbausteine, die es ebenfalls zu definieren gilt. Durch die Frage nach den gewünschten Elementen des Gesamtmodells leiten sich die Methodenstandards sowie die Trainingskonzepte und -pläne ab.


Inhaltsverzeichnis

Dr. Daniela Kudernatsch, KUDERNATSCH Consulting & Solutions
Jochen Sturm, KUDERNATSCH Consulting & Solutions
Dr. Robert Adunka, TRIZ Consulting Group GmbH

Literaturhinweis

Staufen AG mit Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA): Lean Development im deutschen Maschinenbau, 2015

Jeffrey K Liker, James M. Morgan : Toyota Product Development System. Taylor & Francis Ltd, 2006

Jeffrey Liker, David P. Meier: Praxisbuch, Der Toyota Weg. FinanzBuch Verlag, 2007

Jeffrey Liker, Gary L. Convis: The Toyota Way to Lean Leadership. Mcgraw-Hill Education Ltd, 2011

verbesserungskata.de

Mike Rother: Die Kata des Weltmarktführers, Toyotas Erfolgsmethoden. Campus Verlag, 2013

Weiterführende Information
  • Methoden - Innovationsmanagement

    Innovationsmanagement

    Strategien, Methoden und Werkzeuge für systematische Innovationsprozesse

    Kreative Ideen oder neues Wissen sind noch keine Innovation. Was ein erfolgreiches Innovationsmanagement braucht.   mehr

  • Führung - Toyota Production System (TPS)

    Toyota Production System (TPS)

    Als Toyota Production System wird das Organisations- und Produktionssystem der japanischen Toyota Motor Company, Ltd. bezeichnet, welches...   mehr

Unternehmensinformation

Kudernatsch Consulting & Solutions

Fußsteinerstraße 3
DE 82064 Straßlach
Tel.: 08170 92233
Fax: 08170 92234

DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Prozesswelt

Serie zum Thema Prozesse, veröffentlicht von QM-Experten deutscher Unternehmen gemeinsam mit der N5 GmbH und der Fachzeitschrift QZ

Zur Prozesswelt