nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Methoden - Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA)

FMEA: Ein Leitfaden zum Erfolg

Mit klaren Regeln zu mehr Nutzen

Die Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA) wird heute in nahezu allen produzierenden Unternehmen angewandt. Aber rechnet sich das Aufwand-Nutzen-Verhältnis? Oder wird die FMEA nur erstellt, damit man dem Kunden ein Dokument präsentieren kann? In den Unternehmen besteht oftmals eine hohe Unzufriedenheit mit der FMEA-Anwendung. Die 15 wichtigsten Regeln, die zu einer nutzbringenden FMEA führen.

Die Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA) wird heute in nahezu allen produzierenden Unternehmen angewandt. Aber rechnet sich das Aufwand-Nutzen-Verhältnis? Oder wird die FMEA nur erstellt, damit man dem Kunden ein Dokument präsentieren kann? In den Unternehmen besteht oftmals eine hohe Unzufriedenheit mit der FMEA-Anwendung. Die 15 wichtigsten Regeln, die zu einer nutzbringenden FMEA führen:

Wähle das Untersuchungsobjekt systematisch aus

Leider gibt es immer noch Kunden, die für jedes Produkt oder jeden Prozess eine FMEA fordern. Das führt bei der Anwendung bei im Reifegrad fortgeschrittenen Produkten oder Standardprozessen zur Demotivation. Aus Sicht der Produkthaftung wird allerdings nur eine geeignete Risikoanalyse nach dem Stand der Technik gefordert. Hier kommen Risikofilter oder Priorisierungsmatrizen zum Einsatz. Mit ihnen lassen sich diejenigen Objekte ermitteln, bei denen eine FMEA Nutzen verspricht. Das wird zu einer Reduzierung des Arbeitsaufwands und zu einer deutlichen Motivation des Teams führen. Dieses muss nicht immer wieder dieselben Punkte behandeln, sondern kann sich auf die wichtigsten Fragestellungen fokussieren.

Wende die FMEA sinnvoll an

Die FMEA ist eine ausgezeichnete Methode des präventiven Risikomanagements. Sie eignet sich aber nicht für alle Anwendungsfälle. Wird sie dennoch angewandt, wird sie sich mit Belanglosigkeiten beschäftigen. Das ist der Fall, wenn sie zur Analyse von multikausalen Zusammenhängen eingesetzt wird. Hier kann die FMEA lediglich die Eingangsgrößen bestimmen. Ansonsten lassen sich die Parameter für einen robusten Prozess bei multikausalen Zusammenhängen mit Hilfe der Statistischen Versuchsplanung (DoE) bestimmen.


Inhaltsverzeichnis

Der Autor
Dr.-Ing. Alexander Schloske, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA)

Weiterführende Information
  • Methoden - Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA)

    Grundlagen der Fehlermöglichkeits- und Einfluss-Analyse

    Design-FMEA- und Prozess-FMEA im Modell

    Zunächst als Militärnorm entwickelt, in den 60er Jahren von der NASA und der Automobilindustrie übernommen, hat sich die Methode der Fehlermöglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) heute im Qualitätsmanagement vieler Branchen durchgesetzt.   mehr

  • Methoden - Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA)

    Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA) nach QS-9000

    Fehler frühzeitig ermitteln und vermeiden

    Mit einer FMEA lassen sich Fehler und Fehlerquellen systematisch ermitteln. Dabei unterscheidet man zwischen System-, Konstruktions- und Prozess-FMEA.   mehr

  • Methoden - Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA)

    Automobile Produktionsplanung mit System-FMEA

    System FMEA bei der Produktionslinie der T5-Transportergeneration bei VW

    Schon in der Planungsphase neuer Autos müssen die systematische Erfassung und Bearbeitung von Schwachstellen, die Einhaltung von Terminen...   mehr

DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Prozesswelt

Serie zum Thema Prozesse, veröffentlicht von QM-Experten deutscher Unternehmen gemeinsam mit der N5 GmbH und der Fachzeitschrift QZ

Zur Prozesswelt