nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Maßnahmen - Prozessmanagement

Prozessorientierung mit dem MITO-Modell

Wie Unternehmen ihre Prozesse verbessern können

Das MITO-Modell ist ein Meta-Modell zur Organisationsentwicklung. Es unterstützt als Ordnungs- und Strukturierungsrahmen die Umsetzung der Prozessorientierung in einer Organisation. Das geschieht durch die Realisierung des prozessorientierten Ansatzes, der in vielen aktuellen Regelwerken gefordert wird.

Prozessdefinition nach ISO 9001

Das MITO-Modell setzt auf der Prozessdefinition der DIN ISO 9001 auf, das heißt dem ITO-Modell (Input-Transformation-Output). Danach ist ein Prozess definiert als ein „Bündel von Aktivitäten, für das ein oder mehrere Inputs nötig sind und das für den Kunden ein Ergebnis von Wert erzeugt“. Anders ausgedrückt ist ein Prozess eine sachlich-logische zusammen gehörende Folge von Aktivitäten, die

  • dem Kunden des Prozesses einen messbaren Nutzen bringen
  • einen Beitrag zur Erreichung der Unternehmensziele leisten sowie
  • von betrieblichen Aufgabenträgern nach bestimmten Regeln durchgeführt werden.

Das ITO-Modell wird durch das jeweilige übergeordnete Managementsegment (M) ergänzt, das die Prozessziele vorgibt. Dieses ist nach der Prozessdurchführung für das Prozessreview und die Verbesserungsanstöße verantwortlich.

Entsprechend den Vorgaben der Management-Führungssicht lassen sich in Bezug auf die dazugehörende Input-Sicht (Eingaben), Transformations-Sicht (Umsetzung) sowie Output-Sicht (Ausgaben) alle Anforderungen, Ziele, Maßnahmen und Bewertungen miteinander in Beziehung setzen bzw. vernetzen.

Zuständig für das prozessorientierte Denken und Handeln in der Organisation ist das Business Process Management (BPM). Die BPM-Kerndefinition nach der EABPM (European Association of Business Process Management) lautet:

"Business Process Management" (BPM) ist ein systematischer Ansatz, um sowohl automatisierte als auch nicht-automatisierte Prozesse zu erfassen, zu gestalten, auszuführen, zu dokumentieren, zu messen, zu überwachen und zu steuern und damit die mit der Unternehmensstrategie abgestimmten Prozessziele zu erreichen“.

In dieser Definition sind die fünf Komponenten des prozessorientierten Ansatzes genannt, die im MITO-Modell als betrieblicher Regelkreis dargestellt sind. Bild 1 zeigt das Zusammenspiel der einzelnen MITO-Modellsegmente.

Bild 1. Inhalte des prozessorientierten Ansatzes

Die MITO-Modellsegmente besitzen folgende Inhalte:

Segment 1: Prozesse erkennen und entwickeln
Alle relevanten Wertschöpfungsprozesse sind mit den zu erfüllenden Aufgaben klar zu formulieren und die Verantwortlichkeiten, Zuständigkeiten und Schnittstellen zu definieren.

Segment 2: Planung der Prozesse
Die für die Erfüllung oder Durchführung der Prozesse notwendigen Ressourcen und Mittel sind anforderungs- und bedarfsgerecht einzuplanen und zur Verfügung zu stellen. Das gilt im besonderen Maße für die wichtigste Ressource, den Mitarbeiter.

Segment 3: Prozessdurchführung
Die Durchführung der Prozesse muss systematisch gelenkt und überwacht werden.

Segment 4: Prozessmessung
Die Prozessergebnisse sind bezüglich ihres Erfüllungsziels und der Prozessziele zu messen und zu bewerten.

Segment 5: Prozessverbesserung
Die Verbesserungsmöglichkeiten sind über den Soll/Ist-Abgleich systematisch zu identifizieren und umzusetzen, d. h. zu verbessern. Hier beginnt der PDCA- Zyklus mit der gleichen Reihenfolge. Damit sind alle fünf MITO-Segmente bei der ganzheitlichen Umsetzung miteinander über das betriebliche Regelkreismodell verknüpft.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, welche Rolle die Unternehmensqualität im MITO-Modell spielt.


Inhaltsverzeichnis

Prof. Dr.-Ing. Hartmut F. Binner

Literaturhinweis

Binner Hartmut F.: MITO-Praxis-e-Book: „Prozessorientierte Organisationsentwicklung und Prozessgestaltung mit dem MITO-Methoden-Tool“ , ISBN-978-3-00-043264-4, 365 Seiten, 1. Ausgabe, September 2013 (online-Bestellung)

Binner Hartmut F. und Meyer Karl: „Prozessorientierte Risikoanalyse vor einem Change-Projekt“ , QZ Jahrgang 58 (2013) 2, Carl Hanser Verlag, München.

Binner Hartmut F.: „MITO-Methoden-Tool – Die neue Qualität der Ganzheitlichen Prozessoptimierung –„ , Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb (ZWF), Jahrgang 108 (2013) 1-2, Carl Hanser Verlag, München.

Binner, H.F.: Handbuch der prozessorientierten Arbeitsorganisation. 3. Auflage. Carl Hanser Verlag München Wien 2008. Copyright REFA Bundesverband e. V. Darmstadt. 1035 Seiten (broschiert, Preis: 49,90 Euro). ISBN 3-446-40395-7.

Binner, H. F.: Pragmatisches Wissensmanagement - Systematische Steigerung des intellektuellen Kapitals. 1. Auflage, Carl Hanser Verlag 2007. 896 Seiten (broschiert, Preis: 49,90 Euro). ISBN 978-3-446-41377-1

Binner, H. F.: Prozessmanagement von A bis Z. 1. Auflage, Carl Hanser Verlag München,. 502 Seiten (broschiert, Preis: 49,90 Euro). Mai 2010. ISBN 978-3-446-41795-3.

zusätzliche Links

Mehr zum Thema bei weiteren Portalen:

www.prof-binner-akademie.de

Prof. Binner Akademie
Schützenallee 1
30519 Hannover,
Telefon (0511) 84 86 48-120
eMail: info <AT> pbaka.de

Weiterführende Information
DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Prozesswelt

Serie zum Thema Prozesse, veröffentlicht von QM-Experten deutscher Unternehmen gemeinsam mit der N5 GmbH und der Fachzeitschrift QZ

Zur Prozesswelt