nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Maßnahmen - Prozessmanagement

Grundlagen des Prozessmanagements

Definition und Unterscheidung von Prozessen

Auszug aus
Timo Füermann, Carsten Dammasch

Prozessmanagement

11/2008, 128 Seiten, € 7,99
ISBN: 978-3-446-41894-3
S. 8-19

Jedoch sind nicht alle Prozesse eines Unternehmens gleich aufgebaut, sondern es gibt verschiedene Arten von Prozessen (Bild 5). Prozesse können beispielsweise danach unterschieden werden, ob Materialien oder Informationen weitergegeben und bearbeitet werden. So werden beispielsweise bei Marktforschungs- oder Auftragsabwicklungsprozessen vorwiegend Informationen verarbeitet, wohingegen bei Fertigungsprozessen Materialien bearbeitet werden. In der Regel findet sich jedoch bei den meisten Prozessen eine Kombination aus beiden genannten Objekten.

So ist zum Beispiel der Prozess des innerbetrieblichen Transportes vordergründig auf die Bewegung von Material ausgerichtet, wird jedoch von Formularen und somit auch Informationen begleitet. Des Weiteren werden Prozesse nach der Häufigkeit ihrer Anwendung eingeteilt. Prozesse, wie beispielsweise die Gehaltsabrechnung oder der Forderungseinzug, zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr häufig ablaufen.

Bild 5. Arten von Prozessen

Zumeist sind solche Prozesse durch Verfahrensanweisungen standardisiert, so dass bei gleicher Ausgangssituation ein gleichartiges Ergebnis erwartet werden kann. Im Gegensatz dazu läuft beispielsweise der Entwicklungsprozess für ein bestimmtes Produkt nur einmal ab. In diesem Fall können Verfahrensanweisungen nur einen groben Rahmen bezüglich der zu durchlaufenden Entwicklungsstufen vorgeben. Details müssen für jeden Einzelfall separat festgelegt werden, wodurch dem Mitarbeiter viele Entscheidungs- freiräume bleiben und er die auftretenden Probleme durch kreatives Verhalten lösen kann.

Prozessumfänge variieren

Auch der Umfang der Prozesse kann sich stark unterscheiden. So können Prozesse danach unterschieden werden, ob sie unternehmens-, abteilungs- oder personenübergreifend sind. Erstgenannte erstrecken sich über mindestens zwei Unternehmen, wie das zum Beispiel bei der Just-in-Time-Materialanlieferung vom Lieferanten direkt an die Produktionsstätten des Kunden passiert.

Von abteilungsübergreifenden Prozessen wird gesprochen, wenn mehrere Abteilungen innerhalb eines Unternehmens von einem Prozess betroffen sind.

Als Beispiel sei der Auftragsabwicklungsprozess genannt, der sowohl die Vertriebsabteilung und Produktion als auch das Controlling und die Finanzabteilung betrifft.

Personenübergreifende Prozesse laufen innerhalb einer Abteilung zwischen verschiedenen Personen ab, wie dies zum Beispiel bei dem Prozess des Forderungseinzuges in der Finanzabteilung oder dem Materialannahmeprozess im Wareneingang zu beobachten ist.

Der Grund der Auslösung ist als weiteres Unterscheidungskriterium zu nennen. Zum Beispiel zeichnet sich der Prozess der Budgeterstellung durch eine turnusmäßige, jährliche Durchführung aus, wohingegen der Ersatzteillieferungsprozess eher zufällig, abhängig von anderen Einflüssen ausgelöst wird.


Inhaltsverzeichnis
Auszug aus
Timo Füermann, Carsten Dammasch

Prozessmanagement

11/2008, 128 Seiten, € 7,99
ISBN: 978-3-446-41894-3
S. 8-19
Weiterführende Information
DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Prozesswelt

Serie zum Thema Prozesse, veröffentlicht von QM-Experten deutscher Unternehmen gemeinsam mit der N5 GmbH und der Fachzeitschrift QZ

Zur Prozesswelt