nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Maßnahmen - Kommunikation

Qualitätsstandards international durchsetzen

Fast jeder Qualitätsverantwortliche wird in seinem Berufsleben mit ausländischen Werken zusammenarbeiten – sei es mit Standorten des eigenen Unternehmens oder mit Lieferanten. Nicht immer herrschen dort dieselben Vorstellungen von Qualität wie im eigenen Werk.

Die kulturellen Unterschiede werden insbesondere in der Fehlerkultur deutlich. Das House of Intercultural Quality Management ist ein Modell, das Sie dabei unterstützt, ein einheitliches Qualitätsverständnis zu erreichen. Nur so lässt sich eine nachhaltige Verbesserung erreichen, die auch Kosten senkt und Prozesse verbessert.

Deutsche Qualitätsstandards exportieren

Nicht nur Konzerne, auch mittlere und kleine Firmen treten längst als Global Player auf. Die aktuellen Zahlen zur Internationalisierung der deutschen Industrie zeigen, dass die meisten Ingenieure und Fachkräfte irgendwann in ihrem Berufsleben international arbeiten und kooperieren müssen. Es werden Kunden im Ausland betreut, es stehen Verhandlungen mit Lieferanten an oder es müssen sogar Produktionsstätten und Serviceniederlassungen im Ausland gemanagt werden.

Egal ob der deutsche Hersteller in Deutschland produziert, oder ob er aus seiner chinesischen oder mexikanischen Fertigung den Weltmarkt beliefert oder auch nur Bauteile von einem ausländischen Lieferanten bezieht, so erwarten die weltweiten Kunden trotzdem stets die gewohnte hohe Qualität.

Viele Herausforderungen wie der Aufbau von Infrastruktur, die Einhaltung nationaler Regularien oder das Mitarbeiter-Recruiting lassen sich im Ausland meistern. Die schwierigste Herausforderung liegt jedoch meist darin, die hohen Qualitätsstandards, die mit viel Mühe und über Jahre in Deutschland entwickelt und da sorgfältig umgesetzt wurden, im Ausland in der eigenen Fertigung oder beim Lieferanten zu implementieren.

Fehlerkultur ist regional geprägt

In der deutschen Industrie hat sich heute eine moderne und effiziente Fehlerkultur durchgesetzt: Man steht Fehlern offen gegenüber und versucht, die Ursachen zu finden. Das Auftreten eines Fehlers wird in der Regel als Anlass für Verbesserungen genommen. Sehr gut ist diese Kultur in dem Sprichwort abzulesen: „Ein Fehler kann gemacht werden, aber nicht zweimal derselbe.“ Oder die Volksweisheit: „Nur wer Fehler macht kann lernen.“


Inhaltsverzeichnis

Autoren:

Prof. Dr. Gerald Winz und
Prof. Dr. Ulrich Bauer, Hochschule Kempten

Bayerisches Institut für Interkulturelles Qualitätsmanagement - biniq.de

Weiterführende Information
  • Risikomanagement

    Unternehmensrisiken sind selten absehbar. Doch Organisationen können Vorkehrungen treffen, und so sich selbst ein Sprungtuch für den Ernstfall aufstellen.   mehr

  • Kunden - Kundenzufriedenheit

    So führt Kundenmeinung zur Produktinnovation

    Voice of the Customer deckt Kundenwünsche auf und liefert Neuprodukt-Ideen

    Mit dem Qualitätsmanagement-Werkzeug Voice of the Customer (VoC) lassen sich nicht nur bisher unbekannte Kundenwünsche aufdecken. Es bringt zudem innovative Produkte hervor.   mehr

  • Unterschätzte Herausforderung
    QZ 03/2014, Seite 14 - 15

    Unterschätzte Herausforderung

    Mehr Kompetenz für Internationales Qualitätsmanagement!

    Sobald das Qualitätsmanagement international wird, gestaltet sich die Zielerreichung schwierig. Allzu oft kommt es zu Reibungen, Ärger und...   mehr

    1 Kommentar
  • Qualitätsmanager im Ausland

    Beruf mit Zukunft

    International agierende Unternehmen brauchen vor allem im Qualitätswesen auslandserfahrene Fach- und Führungskräfte. Mit ihnen werden...   mehr

DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Prozesswelt

Serie zum Thema Prozesse, veröffentlicht von QM-Experten deutscher Unternehmen gemeinsam mit der N5 GmbH und der Fachzeitschrift QZ

Zur Prozesswelt