nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Maßnahmen - Change Management

Erfolgreiches Veränderungsmanagement

Auszug aus
Dietmar Straub, Frank Kuhnecke, Torsten Kirchmann

Change Management: Das Zugvogel-Prinzip

11/2013, 266 Seiten, € 23,99
ISBN: 978-3-446-43880-4

Das Zugvogel-Prinzip

Das Zugvogel-Prinzip für Change-Management beschreibt psychologische Mechanismen und verbindet sie mit Erfahrungen im praktischen Management. Es zielt darauf ab, dass Führungskräfte mit ihrer aktuellen Mannschaft Veränderungsnotwendigkeiten frühzeitig erkennen. Die Analogie zu den Zugvögeln greift auf, dass Teams nur dann erfolgreich sind, wenn sie sich auf ein anspruchsvolles Ziel einigen (Wir fliegen nach Afrika, um sicher zu überleben) und gemeinsam als Gruppe ansteuern (Wir halten eben nicht in Niederbayern an, weil der Herbst besonders milde ist und werden dann vom Winter überrascht). Es gibt verschiedene handhabbare Instrumente und Techniken, mit denen in Teams ein Alignment, die Ausrichtung auf ein gemeinsames Ziel, erreicht wird:

  • Das Problemlösungsnetz: Eine Methode, die unter einer Vielzahl von miteinander verknüpften Problemen die Quellprobleme identifiziert, die die anderen entscheidend beeinflussen. Dieser Ansatz macht Komplexität sichtbar und damit beherrschbar.
  • Der Perfektionsfalle entkommen: Viele gute Ideen und Maßnahmen werden niemals umgesetzt, weil sie bereits in der Konzeptionsphase perfekt ausgearbeitet sein sollen. Die Härtegradlogik hingegen fängt weich an und verschiebt die Perfektion in die Umsetzung. Das Ergebnis: Teams sind eher bereit, neue Wege zu gehen und unerwartete Erfolge zu erzielen.
  • Gemeinsame Währung einführen: Erfolgreiche Change-Prozesse erfordern zwingend ein transparent erarbeitetes Ziel, ein gemeinsames Verständnis, wie jeder Beitrag zu diesem Ziel gemessen wird und eine hohe Disziplin. So hebelt das Zugvogel-Prinzip gewohnte Ausweichbewegungen erfolgreich aus.

Inhaltsverzeichnis
Auszug aus
Dietmar Straub, Frank Kuhnecke, Torsten Kirchmann

Change Management: Das Zugvogel-Prinzip

11/2013, 266 Seiten, € 23,99
ISBN: 978-3-446-43880-4

Autoren
Torsten Kirchmann, Dietmar Straub, Frank Kuhnecke

Torsten Kirchmann
Kommunikation für die Industrie
Reinhold-Schneider-Str.2
55124 Mainz
Telefon: 06131 62 30 330
E-Mail: kirchmann.text <AT> t-online.de

www.kirchmann-text.de

Weiterführende Information
DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Prozesswelt

Serie zum Thema Prozesse, veröffentlicht von QM-Experten deutscher Unternehmen gemeinsam mit der N5 GmbH und der Fachzeitschrift QZ

Zur Prozesswelt