nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Kunden - Lieferantenbewertung

Lieferanten objektiv und auf Basis aktueller Daten bewerten

Ein Lieferantenbewertungssystem muss leistungsfähig und einfach zu pflegen sein

Unternehmen müssen potenzielle Lieferanten fundiert bewerten und auswählen. Ein System zur Lieferantenbeurteilung muss leistungsfähig sein, geringen Aufwand bei der Datenpflege erfordern und jederzeit aktuelle Informationen enthalten. Ein auf SAP R/3 basierendes System eines Automobilzulieferers erfüllt diese Anforderungen.

Das Fazit: Objektive und transparente Kriterien bewerten die Lieferanten

Das von Continental Teves benutzte Lieferantenbewertungssystem zur Bewertung der laufenden Lieferleistung stützt sich ausschließlich auf objektive Kriterien. Erfasst werden die Produktqualität, die logistische Qualität, sowie die durch einen Lieferanten verursachten Störfälle. Zusätzlich werden die einzelnen Größen gewichtet und zu einer Gesamtbewertung zusammengefasst. Die benutzten Kenngrößen (ppm-Rate, Störfallrate, Lieferservicegrad, etc.) sind für den Lieferanten wie für interne Stellen unmittelbar einsichtig. Auf Basis dieser Zahlen kann die Supplier Quality Assurance (SQA) mit dem Lieferanten seine schwerpunktmäßigen Probleme diskutieren und dieser gezielte Abstellmaßnahmen einleiten.

Das System ermöglicht sowohl eine Beobachtung der qualitäts- wie logistikbezogenen Lieferleistung eines einzelnen Lieferanten in verschiedenen Werken und über verschiedene Sachnummern im Zeitablauf als auch den Vergleich verschiedener Lieferanten.

Durch die Realisierung des Lieferantenbewertngssystems als Flexible Analyse unter Verwendung des LIS des SAP R/3 ist sichergestellt, dass Auswertungen unternehmensweit einheitlich und jederzeit aktuell sind, da die im LIS gespeicherten Daten ein präzises (verdichtetes) Abbild des operativen Tagesgeschäfts sind. Durch die weitestgehende Realisierung mit Mitteln des SAP-Standards wird ein hohes Maß an Investitionsschutz ohne Verlust einfacher Anpassbarkeit an neue Anforderungen erreicht.

Objektiv, transparent und aktuell

Das Supplier Rating System der Continental Teves AG umfaßt folgende Funktionen:

  • objektive Vergleichbarkeit aller Lieferanten weltweit auf einer einheitlichen Datenbasis,
  • ganzheitliche Bewertung der Lieferleistung der Lieferanten hinsichtlich sowohl der Produktqualität als auch der logistischen Qualität,
  • Möglichkeit der detaillierten Auswertung bis auf Sachnummernebene (z.B. Ermittlung der 50 schlechtesten Lieferanten mit Verpackungsfehlern),
  • Transparenz durch periodische Auswertungen auf Monatsbasis,
  • Vermeidung von Doppelaufwänden bei der Dateneingabe,
  • Weitergabe der Kundenanforderungen an die Lieferanten, damit einheitliche Vorgaben in der gesamten logistischen Kette sichergestellt werden,
  • Basis für das Initiieren gezielter Maßnahmen zur Verbesserung der Lieferleistung.

Inhaltsverzeichnis

Dr.-Ing. Michael Grobel, geb. 1956, studierte Maschinenbau an der Ruhr-Universität Bochum und promovierte 1988 an der Universität Essen am Lehrstuhl für Strömungslehre. Seit 1989 arbeitet er in verschiedenen Funktionen für die Continental Teves AG (vormals ITT-Teves), Frankfurt. Schwerpunkte seiner Tätigkeit im Projekt „Europaweite Einführung SAP R/3“ waren das QM-Modul und die Logistikinformationssysteme. Seit Oktober 1999 ist er Leiter der Patentadministration.
Dr. Ralf Loebert, geb. 1967, studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bamberg und promovierte 1997 dort im Fachbereich Marketing. Anschließend wurde er als Referent im Bereich Lieferantenentwicklung der ITT Automotive Europe GmbH (heute Continental Teves) in Frankfurt tätig, wo er anschließend die Leitung der Abteilung Logistik-Controlling und Ressourcenmanagement übernahm. Seit Juli 1999 hat er die Leitung Controlling Marketing und Sales der Campina AG in Heilbronn inne.

Michael Grobel, Ralf Loebert. Vergleichen lohnt sich. In: QZ 1/2000 .

DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Prozesswelt

Serie zum Thema Prozesse, veröffentlicht von QM-Experten deutscher Unternehmen gemeinsam mit der N5 GmbH und der Fachzeitschrift QZ

Zur Prozesswelt