nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Beruf und Karriere - Bewerbung und Stellenwechsel

Bewerbungsgespräch im QM: Diese 12 Fragen müssen Sie kennen

Ein Bewerbungsgespräch für eine Stelle im Qualitätsmanagement erfordert eine intensive Vorbereitung. Auf diese 12 Fragen sollten Sie daher gute Antworten parat haben. Dabei sind nicht immer die abgefragten Informationen wichtig – manchmal muss der Bewerber auch zwischen den Zeilen lesen können.

Frage 7: Was können Sie für das Qualitätswesen in unserem Unternehmen leisten?

Vorsicht, Fettnäpfchen-Alarm! Hier heißt es, den schmalen Grad zwischen „sich unter Wert zu verkaufen“ und „zu dick auftragen“ zu meistern. Am besten, der Bewerber erläutert bescheiden, aber aussagekräftig, welche Aufgaben er bisher bearbeitet habt und mit welchem Erfolg er diese abgeschlossen hat.

Frage 8: Können Sie nach Ihrem langen Auslandsaufenthalt überhaupt noch in Deutschland arbeiten?

Diese Frage mutet kritisch an, doch Bewerber sollten sie als Chance sehen, die wichtigen Erfahrungen, die sie im Ausland gesammelt haben, zu erläutern. Internationale Kontakte und Beziehungen sind auf jeden Fall ein dickes Plus im Lebenslauf.

Frage 9: Was können Sie mir über unser Unternehmen erzählen?

Hier können Bewerber mit wenig Aufwand punkten, ein Blick auf die Homepage oder ein Anruf in der PR-Abteilung genügen. Mit einem Überblick über das Leistungsportfolio, Referenzen und die Unternehmensentwicklung kann man einen positiven Eindruck hinterlassen.

Frage 10: Wo liegen Ihre Schwächen?

Bitte nicht mit der Standard-Antwort „Ich bin ungeduldig“ kommen! Besser ist es, ehrlich zu sein und Aufgaben zu erläutern, die der eigenen Persönlichkeit nicht so ganz entsprechen. Im Vorfeld sollten sich Bewerber also unbedingt Gedanken über ihre Schwächen machen, ins Bewerbungsgespräch gehören aber nur jene, die für die Position nicht relevant sind.

Frage 11: Womit beschäftigen Sie sich in Ihrer Freizeit?

Hier steht weniger ein tatsächliches Interesse an der Freizeitgestaltung im Vordergrund, Personaler möchten wissen, ob der künftige Mitarbeiter Freizeit und Beruf unter einen Hut bekommt. So ist es für Firmen, die ihre Hauptauftragslage im Winter haben und in dieser Zeit mögliche Urlaubsstopps verhängen, schwieriger mit einem ambitionierten Wintersportler zu arbeiten als mit einem passionierten Hochseeangler. Es schadet zudem nicht, sich Gedanken zu machen, welche weiteren Fragen ein Personaler haben könnte, die nichts mit dem Fachbereich zu tun haben, und sich passende Antworten zurechtzulegen.

Frage 12: Was möchten Sie von uns wissen?

Es gibt immer Fragen, die man nicht über Webseiten, soziale Netzwerke oder ähnliches herausbekommt. Diese sollten sich Bewerber notieren, denn in einer Stresssituation wie einem Vorstellungsgespräch, gehen sie sonst schnell verloren. Wichtig hierbei ist die Reihenfolge der Fragen: Zuerst kommen solche nach der Aufgabe, zur Einarbeitung, den Kollegen oder dem Vorgesetzten. Auch kann man fragen, wie die Stelle in die Unternehmensorganisation eingebunden ist, oder mit welchen Abteilungen man eng zusammenarbeiten würde. Fragen zu Sozialleistungen, Gehalt, Urlaubs- und Arbeitstagen sollten aus taktischen Gründen nicht als erstes kommen.

Die Vorbereitung für ein Bewerbungsgespräch im Qualitätsmanagement nimmt einige Zeit in Anspruch, mit diesen Tipps sind Bewerber jedoch gut gerüstet. Und nicht vergessen: Schon bei der Vorbereitung sollte man ehrlich mit sich sein, um authentisch auftreten zu können.


Inhaltsverzeichnis

Hans Weber, München

zusätzliche Links

Forum Karriereberatung auf QZ-online.de

Fachartikel " Guter Rat bei wichtigen Entscheidungen - Berufs- und Karriereberatung für QZ-Leser" aus QZ 11/2013

QZ-online.de/Karriere

Hans Weber
Geschäftsführer
Weber Consulting GmbH Managementberatung
Lackerbauerstraße 23
81241 München
office <AT> weberconsulting.de
Tel: +49 89 666286-0

Weiterführende Information
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Prozesswelt

Serie zum Thema Prozesse, veröffentlicht von QM-Experten deutscher Unternehmen gemeinsam mit der N5 GmbH und der Fachzeitschrift QZ

Zur Prozesswelt