nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.10.2008

Wirbelstromfehlerdetektoren der Phasec-3-Familie

Farbkodierung aller Kanäle

Wirbelstromfehlerdetektoren der Phasec-3-Familie

Wirbelstromfehlerdetektoren der Phasec-3-Familie

Die drei Wirbelstromfehlerdetektoren der Phasec-3-Familie von GE Sensing & Inspection Technologies, Hürth, bieten ein großes Farbdisplay, mit dem sich angezeigte Signale leichter interpretieren lassen. Nach Herstellerangaben sind sie leicht, batteriebetrieben und so klein, dass sie in einen Werkzeugkasten oder eine Tasche passen. Der 1/4-VGA-TFT-Farbbildschirm weist jedem Kanal eine eigene Farbe zu, sodass bestimmte Daten farblich hervorgehoben oder zwischen gespeicherten und aktiven Signalen unterschieden werden kann.

Mit den Batterien, deren Lebensdauer etwa sechs Stunden beträgt, wiegen die Instrumente 1,1 kg und lassen sich daher auch vor Ort einsetzen. Sie verfügen über ein schlagzähes Gehäuse mit zusätzlicher Gummimanschette und widerstehen feuchter, tropischer und salzhaltiger Atmosphäre, so der Hersteller. Werden die Geräte auf dem Tisch eingesetzt, lässt sich mit dem in der Gummimanschette integrierten Ständer ein komfortabler Blickwinkel einstellen. Im On-Screen-Menü können alle Parameter und Funktionen eingestellt und nach Bedarf abgerufen werden.

Die Geräte kommen laut Hersteller in verschiedenen Industriebranchen zum Einsatz, um Risse und Korrosion aufzuspüren oder die Leitfähigkeit und die Beschichtungsdicke zu messen. Sie verfügen über alle Funktionen älterer Modelle und sind mit den üblichen Wirbelstromsonden kompatibel.

Unternehmensinformation

GE Sensing & Inspection Technologies GmbH

Robert-Bosch-Str. 3
DE 50354 Hürth
Tel.: 02233 601-0
Fax: 02233 601-402

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen