nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.02.2013

Wärmebildkameras SC35, SC15 und SC5

Preiswert zu Wärmebildern

Wärmebildkameras SC35, SC15 und SC5

Mit den Low-Cost-Paketen SC35, SC15 und SC5 von Flir, Frankfurt/Main, stehen auch gelegentlichen Anwenderndie Vorteile der Wärmebildtechnik zur Verfügung. Die Pakete enthalten Hard- und Software für die Analyse und die Überprüfung von F&E-Projekten. Auf Basis der kompakten und einfach zu bedienenden Infrarotkameraserie Axx-sc des Herstellers kann die Temperaturverteilung von Baugruppen jeder Art visualisiert und berührungsfrei gemessen werden. Die drei Kamerapakete eignen sich für eine Auflösung von 320  x  256, 160  x  128 und 80  x  64 Bildpunkten bei einer Brennweite von 9 bzw. 5  mm.

Die Software Flir Tools+ ist jeweils beigefügt. Damit lassen sich Wärmebilder und Temperaturverläufe in Echtzeit betrachten, aufzeichnen und analysieren, auch Temperatur-/Zeitverläufe. Jedes der F&E-Pakete enthält einen Transportkoffer, ein Schwanenhalsstativ mit Fuß, zwei Ethernet-Kabel, einen Stativ- und einen Fokussieradapter, einen PoE-Injektor und ein Netzkabel.

Die kompakten Wärmebildkameras sind für das Messen von Temperaturen zwischen –  40  °C und +  550  °C werkseitig kalibriert. Kleine Temperaturunterschiede von 50  mK lassen sich auf den Wärmebildaufnahmen deutlich erkennen. Wegen der Spannungsversorgung der Kameras über Ethernet laufen Datenübertragung und Energieversorgung über nur ein Kabel. Die Kameraschnittstelle unterstützt die Protokolle GigE Vision und GenICam. Die Kameras lassen sich als Master oder als Slave(s) konfigurieren, das ist nützlich bei größeren Objekten oder bei Stereo­skopieanwendungen.

Flir Systems GmbH
www.flir.com
Halle 1, Stand 1930

Unternehmensinformation

FLIR Systems GmbH

Berner Str. 81
DE 60437 Frankfurt
Tel.: 069 950090-0
Fax: 069 950090-40

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen