nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.10.2008

Wägerichtlinie "Gute Wäge-Praxis"

Die richtige Waage für jede Applikation

Wägerichtlinie "Gute Wäge-Praxis"

Wägerichtlinie "Gute Wäge-Praxis"

Die globale Wägerichtlinie "Gute Wäge-Praxis" (GWP) von Mettler-Toledo, Gießen, evaluiert das Risiko, empfiehlt geeignete Maßnahmen und setzt die für spezielle Industrien geltenden Qualitätsstandards in die Praxis um. Die Richtlinie soll den Anwender dabei unterstützen, sichere Ergebnisse zu erhalten, welche die Anforderungen der gesetzlichen Vorgaben erfüllen und dem Schutz des Konsumenten dienen. An erster Stelle steht hier die Wahl des passenden Messgeräts.

Bei der Auswahl der passenden Waage für die jeweilige Anwendung werden die individuellen Anforderungen für die jeweiligen Prozesse mit dem Anwender erörtert. Fragen wie Tara, Wägegut und Prozesstoleranzen stehen im Vordergrund und werden nach dem risikobasierten Ansatz evaluiert, heißt es bei Mettler-Toledo. Aus dem reichhaltigen Sortiment wird daraufhin die optimale Waage für die Anwendung empfohlen. Das Wägesystem muss so genau wie nötig und so unkompliziert wie möglich sein.

Jede Messung birgt Risiken in sich, welche die Prozesssicherheit gefährden und die Qualität der Endprodukte beeinträchtigen können. Häufig sind es die kleinsten Komponenten einer Mischung, die auf die Qualität eines Produkts die größte Auswirkung haben. Hier setzt die Frage nach der "richtigen" Waage an. Sie muss die entsprechende Genauigkeit unter den jeweiligen Umgebungsbedingungen erreichen. Wer zum Beispiel die Mindesteinwaage kennt, kann die geforderte Genauigkeit einhalten. Hierfür empfiehlt sich eine Waage, die die Unterschreitung der Mindesteinwaage durch eine Warnung auf dem Display anzeigt.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen