nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.01.2009

Vorschubgerät MarSurf GD 120

Hohe Präzision auch beim automatisierten Messen

Vorschubgerät MarSurf GD 120

Vorschubgerät MarSurf GD 120

Das Vorschubgerät MarSurf GD 120 von Mahr, Göttingen, soll eine genaue, flexible und schnelle Qualitätssicherung von Werkstücken leisten. Der Oberflächenmessplatz zeichnet sich laut Hersteller durch neue Technik und hohe Messpräzision sowie durch eine höhere Messgeschwindigkeit aus. Zudem verfügt das Gerät über eine CNC-Option und kann automatisiert messen.

Produktionsbetriebe erhalten nach Herstellerangaben mit diesem Vorschubgerät im Messraum sowie in Produktionsumgebung verlässliche Ergebnisse. Die Technik bietet demnach eine hohe Laufruhe bei höchster Qualität der Führungsachsen. Das Resultat dieser technischen Weiterentwicklung ist ein Restrauschen im Nanometerbereich: Rz-Restwert < 30 nm bei 0,1 mm/s sowie Rz-Restwert < 50 nm bei 0,5 mm/s. Die Mess- und Positioniergeschwindigkeit liegen bei 2 mm/s bzw. 5 mm/s.

Die hohe Flexibilität wird unter anderem durch eine Tasterklemmung gewährleistet, die schnell und einfach ohne zusätzliches Werkzeug funktioniert, heißt es bei Mahr. Optional steht ein Adapter zur Verfügung, mit dem der Taster um 90° geschwenkt eingesetzt werden kann. Damit sind zum Beispiel Messungen an Kurbel- und Nockenwellen möglich. Das Vorschubgerät wird mit dem Mess- und Auswertesystem MarSurf XR 20 beziehungsweise XP 20 betrieben und ermöglicht die Positionierung des Vorschubgeräts in der X-Achse sowie in weiteren Achsen. Fertigungsbetriebe können sich für ihre Messaufgabe einen genau passenden Messplatz aus Standard-Komponenten einrichten. Bei einem Einsatz an CNC-Messplätzen erfolgen Messvorgänge wie das Anfahren des Messtasters an den Messort automatisiert.

Unternehmensinformation

Mahr GmbH Göttingen

Carl-Mahr-Str. 1
DE 37073 Göttingen
Tel.: 0551 7073-0
Fax: 0551 7073-435

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen