nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
17.10.2019

Volle Rückverfolgbarkeit mit Bildverarbeitung

Smarte Sensoren und Lösungen für die Identtechnik

Mit einer neuen Produktserie von smarten Sensoren und einem Identifikations- und Markierungsportfolio für die lückenlose Rückverfolgbarkeit istauf der SPS das Zusammenspiel von Sensoren und Sicherheits-Scannern, Kamerasystemen zur Steuerung und Kontrolle, Lasermarkierern und Barcodescannern zur Identifikation zu sehen.

Das erste Mitglied der neuen smarten Sensorreihe von Datalogic (Deutschlandsitz in Holzmaden), die S5N-Serie mit IO-Link V1.1 und Smart-Sensor-Profil kombiniert alle IO-Link Standard Sensoren- und Aktuatorenbindungen mit der OPC-UA-Technologie und Feldbus-Schnittstellen wie Ethernet, IP, Profinet und Modbus. Damit können verschiedene Technologien simultan eingesetzt werden und es wird zur Überwachung und Kontrolle eines Systems nach Aussage des Herstellers keine weitere SPS benötigt.

Im Bereich Kameratechnologie verbindet der neue Bildverarbeitungsprozessor MX-E90 zeitgleich bis zu acht GigE-Kameras. Damit sollen Platzbedarf, Stromverbrauch, Kabel und I/O Blöcke reduziert werden können. Im Verbund mit der Software Impact können Anwender somit ein kamerabasiertes Überprüfungssystem aufbauen.

(Quelle: Datalogic)

Für Identifikationsaufgaben am Produktionsband hat Datalogic den neuen Hochleistungs-Imager Matrix 300N entwickelt. Ausgestattet mit einem 2 Megapixel-Sensor erfasst er 1D- und 2D-Codes sowie DPM-Markierungen auf verschiedenen Oberflächen - auch Codes mit geringem Druckkontrast. Damit Anwender auf Produktionslinien-Änderungen schnell eingehen können, verfügt der Imager mit einer Flüssiglinsentechnologie, die eine automatische Fokusanpassung bietet.

Datalogic auf der SPS Smart Production Solutions 2019: Halle 7A, Stand 110

Datalogic S.r.l.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen