nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.06.2005

Videolab G7

Für Hochleistungsapplikationen

Videolab G7

Videolab G7

Asentics, Siegen, stellt die neue Generation G7 der Bildverarbeitungsrechner Videolab in robuster Bauweise für anspruchsvolle Aufgaben vor.

Um eine optimale Performance für Hochleistungsapplikationen zu erzielen, können die Single-Board-Computer (SBC) des Rechners mit besonders schnellen Prozessoren ausgestattet werden, wie z.B. einem 2,8-GHz-Pentium-4-Prozessor oder Dual-Xeon-Prozessoren. Die 32-Bit-PCI-Backplane ist standardmäßig mit zwei PICMG-Steckplätzen für den Einbau der SBC-Karte konfiguriert. Darüber hinaus verfügt sie über sieben PCI- und fünf ISA-Steckplätze.

Schnittstellen wie USB, Dual-Ethernet und ProfibusDP sollen zusätzlich die Datenkommunikation erleichtern. Laut Hersteller können darüber hinaus die optoentkoppelten und kurzschlussfesten digitalen Ein- und Ausgänge z.B. zur Anbindung an eine SPS genutzt werden. Zudem lassen sich demnach alle gängigen Kamera-Modelle problemlos anschließen. Die integrierte Fernwartungs-Schnittstelle sowie das CD-RW-Laufwerk sollen den Service und die Datensicherung erleichtern.

Die im Gerät verwendete E-PAC-Technik vereinfacht nach Herstellerangaben den Ein- und Ausbau der Komponenten. Darüber hinaus ermöglicht sie eine große Stoß- und Vibrationsfähgikeit und eine definierte Luftströmung zur Kühlung des Systems. Damit lässt sich der Rechner nach eigenen Angaben auch in einer rauen Industrie-Umgebung problemlos einsetzen.

Unternehmensinformation

Asentics GmbH & Co. KG

Birlenbacher Str. 19-21
DE 57078 Siegen
Tel.: 0271 30391-0
Fax: 0271 30391-19

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen