nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
22.04.2014

Verfahren Absolute Multiline zur Präzisionsmessung von Längen bis 20 m von Etalon

Kontrolle der Inline-Messtechnik

Verfahren Absolute Multiline zur Präzisionsmessung von Längen bis 20 m (Bild:  Etalon)

Verfahren Absolute Multiline zur Präzisionsmessung von Längen bis 20 m (Bild: Etalon)

In Kooperation mit der Universität Oxford hat Etalon, Braunschweig, das Verfahren Absolute Multiline zur Präzisionsmessung von Längen bis 20 m entwickelt. Es soll die Vorteile eines Interferometers (hohe Auflösung, gute messtechnische Rückführbarkeit) mit denen absolut messender Systeme kombinieren. Im Gegensatz zu konventionellen Interferometern kann der Laserstrahl bei der neuen Technik laut Herstellerjederzeit unterbrochen werden, ohne dass ein Genauigkeitsverlust eintritt.

Integriert in eine große Werkzeugmaschine, kann die Technik kontinuierlich die Kalibrierung der Maschine überwachen und bei Bedarf Kompensationsmaßnahmen einleiten, um die Maßhaltigkeit der Bauteile sicherzustellen. Auch die automatisierte metrologische Überwachung von Robotern anhand von Referenzlinien ist möglich. Darüber hinaus lässt sich das Verfahren als Metrologiesystem für die Kontrolle der gesamten Inline-Messtechnik einer Produktionshalle nutzen. Ebenso sind die geometrische Langzeitüberwachung der Formstabilität von Vorrichtungen sowie die Detektion von Verformungen und Schwingungen an (thermo-)mechanischen Systemen wie Generatoren, Turbinen oder Druckbehältern denkbar.

Die metrologische Rückführbarkeit ist durch den Bezug auf eine physikalische Grundkonstante gesichert: Bei jeder Messung wird das molekulare Absorptionsspektrum einer Gaszelle abgetastet, das über Jahrzehnte hinweg stabil ist und so das System bei jeder Messung automatisch neu kalibriert. Vergleichsmessungen mit einem konventionellen Interferometer ergaben eine Messunsicherheit von 0,5 ppm (= 0,5 µm/m) bei Entfernungen von 0,2 bis 20 m.

Je nach Anforderung lassen sich die Messsysteme mit acht bis 100 kompakten Messkanälen ausstatten. Ein einzelner Sensor besteht aus einer üblichen robusten Glasfaser und einer miniaturisierten Optik ohne elektronische Komponenten. Jeder Kanal kann Bewegungen und Schwingungen des Messobjekts mit einer zeitlichen Auflösung von über 500 kHz erfassen. Die Entfernung zwischen Sensor und Auswerteeinheit kann mehrere Kilometer betragen, daher sind Messungen fernab der Auswerteelektronik möglich.

Etalon AG
www.etalon-ag.com
Control, Halle 3, Stand 3215

Unternehmensinformation

Etalon AG

Hinter dem Turme 20
DE 38114 Braunschweig
Tel.: 0531 702228-00
Fax: 0531 702228-99

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen