nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.07.2005

VDA-Bd.19

Technisch sauber

VDA-Bd.19

VDA-Bd.19

Das Partikelnormal für Restschmutzanalysen von Jomesa, München, bildet nach eigenen Angaben die Größenklassen des neuen VDA-Bd. 19 bzw. der wahrscheinlich im Herbst erscheinenden ISO16232 ab. Es ist demnach sichergestellt, dass die Partikelgrößen des Normals bei den verwendeten Vergrößerungen hinreichend weit von den Klassengrenzen entfernt liegen und somit reproduzierbare Messungen möglich sind. Das Partikelnormal ist für die Filtergrößen 47 und 25mm ausgelegt und auch mit Werkskalibrierungszertifkat erhältlich.

Die mikroskopische Auszählung von Partikeln auf Filtermembranen erfordert die Schritte „Aufnahme des gesamten Filters mit Hilfe eines Verfahrtischs“, „Partikeldetektion“ und „Auszählung in Größenklassen“. Die Messergebnisse werden dabei von Parametern beeinflusst wie z.B. Mikroskopkalibrierung, Fokuseinstellung und Vergrößerung.

Reale Filtermembrane sind zur Überprüfung des Gesamtsystems wegen schlechter Reproduzierbarkeit sowie Reinigungs- und Konservierungsmöglichkeit ungeeignet. Die wirklichen Partikelgrößen sind unbekannt bzw. schlecht definiert. In realen Filtern liegen die Partikelgrößen oft zu nahe bei den Klassengrenzen. Zur Systemüberprüfung werden laut Hersteller Partikelnormale mit definierten Partikelgrößen herangezogen.

Unternehmensinformation

JOMESA Meßsysteme GmbH

Adalperostr. 29
DE 85737 Ismaning
Tel.: 089 548837-0
Fax: 089 548837-11

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen