nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.01.2018

Kamera uEye LE USB 3.1 Gen1 von IDS

USB Power Delivery versorgt Kamera-Peripherie

Mit der Nutzung von USB Power Delivery in USB-Kameras sparen Anwender künftig Netzteil, Platz und Kosten für Peripheriekomponenten.

Kamera uEye LE USB 3.1 Gen 1 (© IDS)

Mit der neuen Spezifikation 3.0 von USB Power Delivery werden Leistungstransfers über ein USB-Kabel bis 20 V und 5 A (100 W) ermöglicht. Für eine USB-Kamera wie die uEye LE USB 3.1 Gen 1 des Herstellers IDS Imaging Development Systems, Obersulm, die mit weniger als 2 W Leistung betrieben werden kann und eher Leistungsempfänger ist, sollte dieses Feature eine unwichtige Rolle spielen.

Doch in Machine-Vision-Anwendungen werden Kameras meist durch zusätzliche Peripheriekomponenten, wie beispielsweise eine leistungsstarke LED-Beleuchtung zur besseren Ausleuchtung der Objektszene, eingesetzt. Diese muss dann über eine zusätzliche Energieversorgung bzw. eine Leistungselektronik gespeist werden. Aber gerade im Kleingerätebau möchte man Platz und Kosten sparen.

Bei der Boardlevelvariante der Kamerafamilie uEye LE USB 3.1 Gen 1 steht für die Kameraperipherie zu diesem Zweck eine variable Spannungsversorgung am I/O-Anschluss zur Verfügung. Sie reicht von 5 bis 15 V bei jeweils 1 A Leistung. Die notwendige elektrische Leistung dafür kann die Kamera über die USB-Verbindung zum Host mittels USB Power Delivery (PD) anfordern. Kamera (Upstream Facing Port) und Host (Downstream Facing Port) handeln über das vom USB Implementers Forum (USB-IF) spezifizierte PD-Protokoll die benötigte und lieferbare Energiemenge aus. Die verfügbaren Power-Profile für die I/O-Spannung stehen dem Anwender dann über die uEye-Programmierschnittstelle (uEye API) zur Auswahl zur Verfügung.

Die variabel einstellbare Spannungsversorgung am I/O-Anschluss der uEye-Kamera ist nutzbar, wenn die Kamera über ein "Full featured"-USB-Type-C-Kabel an einem USB-PD-fähigen Power-Provider angeschlossen wird. Die Geräte kommunizieren dann über die dedizierte CC-Leitung (Configuration Channel) der USB-Type-C-Verbindung. Kann die Kamera keinen Partner für die PD-Kommunikation erreichen, steht ihr ausschließlich die "normale" 5-V-USB-Stromversorgung mit bis zu 900 mA als Fallback zur Verfügung, die lediglich für den Eigengebrauch verwendet wird.

Die Möglichkeiten der USB-Type-C-Verbindung für die kommende Datenübertragungsrate USB 3.1 Gen 2 oder eine intelligente Energieversorgung durch USB Power Delivery sind Gründe für IDS Imaging, Entwicklungszeit in die neue Kameraanschlusstechnik zu investieren und Industriekameras schon frühzeitig mit dem USB-Type-C-Verbinder auszustatten.

Über USB Power Delivery kann die uEye-LE-USB-3.1-Gen-1-Kamera flexibel mit Power-Profilen bis zu 15 V betrieben werden. Die Kameraperipherie wird über das "Mehr" der angeforderten elektrischen Leistung ohne ein zusätzliches Netzteil mit Energie versorgt. Das spart Platz und Kosten für entsprechende Leistungselektronik. USB Power Delivery wird somit in der uEye LE USB 3.1 Gen 1 zu einem "smarten Potenziometer" für die Kameraperipherie-Spannung.

IDS Imaging Development Systems GmbH
ww.ids-imaging.de

Unternehmensinformation

IDS - Imaging Development Systems GmbH

Dimbacher Str. 6-8
DE 74182 Obersulm
Tel.: 07134 96196-0
Fax: 07134 96196-99

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen