nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.01.2010

Ultraschallprüfanlage

Eigene Konstruktion

Ultraschallprüfanlage

Ultraschallprüfanlage

Die eigenkonstruierte Ultraschallprüfanlage des Werkstoffprüfers TPW Rowo, Neuss, erlaubt nach eigenen Angaben eine schnellere Prüfung von Rohren bei steigender Qualität. Rohre, die auf Längs-, Quer- und Dopplungsfehler zu prüfen sind, musste ein Mitarbeiter bisher Meter für Meter mit dem Ultraschallprüfkopf entlangfahren. Jetzt steht er hinter einem Bedienpult, und die Ultraschallanlage erledigt dies automatisch an seiner Stelle. Entwickelt und gebaut hat die Anlage Haustechniker Thomas Szcsypa. Nach der Ablage der Rohre auf dem Ablagebock läuft der Prüfbetrieb quasi vollautomatisch. Die einzelnen Rohre werden von der Anlage hydraulisch links auf- und rechts abgeladen. Mittig verläuft eine Bodenschiene, auf der zwei Prüfböcke, das Rohr gleichmäßig drehend, an der Ultraschallprüfstation entlangfahren. Dort gleichen federnd gelagerte Prüfkopfhalterungen Ovalitäten im Rohr aus und ermöglichen so eine optimale Ankopplung des Ultraschalls. Neben der beschleunigten Prüfung spricht auch die verbesserte und künftig automatisch dokumentierte Prüfqualität für die Eigenkonstruktion. Endeckt die Ultraschallprüfanlage einen Fehler, meldet und dokumentiert sie diesen von allein. Anhand der aufgelisteten Datensätze ist jeder Fehler für den Dienstleister und dessen Kunden zu jeder Zeit nachvollziehbar.

Die Anlage kann mit bis zu drei Tonnen Einzelrohrgewicht belastet werden, die Rohre mit einem Durchmesser von 2 Zoll (60,3 mm) bis 16 Zoll (406 mm) können bis zu 14 Meter lang sein.

Unternehmensinformation

TPW Prüfzentrum GmbH

Xantener Str. 6
DE 41460 Neuss
Tel.: 02131 6655-370
Fax: 02131 6655-570

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen