nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.10.2008

Überarbeitetes Farbmesssystem xDNA

Prüfung von Effektlacken

Überarbeitetes Farbmesssystem xDNA

Überarbeitetes Farbmesssystem xDNA

X-Rite Europe, Regensdorf/ Schweiz, hat sein Farbmesssystem xDNA überarbeitet, das aus dem Hand-Spektralfotometer MA98 und dem Softwarepaket X-ColourQC besteht. Damit lassen sich jetzt laut Hersteller Farbe und Aussehen von Metallic-, Perlmutt- oder anderen Effektlacken messen. Dem seien herkömmliche optische Messgeräte nicht gewachsen, heißt es bei X-Rite Europe.

Das System ermöglicht es z.B. Kfz-Herstellern und Zubehörlieferanten, die Farbe von Karrosseriebauteilen, Stoßfängerverkleidungen und anderen Teilen mit Effektlackauftrag richtig zu treffen oder aufeinander abzustimmen. Auch lassen sich so die Ausgangsqualität von lackierten Produkten verbessern oder neue Effektlacke in kürzerer Zeit einführen.

Um Grafiken zu generieren, die die Charakteristiken eines Effektlacks abbilden, verarbeitet das Softwarepaket rechtlich geschützte xDNA-Algorithmen. Bei dem Handmessgerät handelt es sich um ein 31-Punkt-Präzisionsspektralfotometer, das doppelt so viele Beleuchtungswinkel und Sensoren verwendet wie frühere Instrumente.

Bei einer Messzeit von einer Sekunde benötigt das Gerät zwei weitere Sekunden, um die Ergebnisse zu berechnen und anzuzeigen. Die Batterie arbeitet bis zu 16 Stunden und bewältigt dabei etwa 1000 Messungen in fünf Winkeln je volle Ladung. Alternativ kann ein Wechselstromadapter verwendet werden. Um eine bessere Wiederholbarkeit der Messung zu gewährleisten, signalisieren Stabilitätssensoren und Anzeigelampen, wenn das Gerät ordnungsgemäß an der Testfläche angelegt ist. Auswechselbare Lampenmodule lassen sich ersetzen, ohne die Messleistung oder die Resultate zu beeinträchtigen.

Der Farbbildschirm mit Rückbeleuchtung zeigt Ergebnisse auch bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen an. Das Gerät ist mit vorangegangenen Generationen kompatibel, sodass bestehende Datenbanken weiter genutzt werden können. Es wurde für den einfachen Fabrikeinsatz konzipiert, wiegt etwa 1 kg (2lbs) und ist durch einen weichen Formkoffer geschützt.

Unternehmensinformation

X-Rite GmbH

Siemensstraße 12b
DE 63263 Neu-Isenburg
Tel.: 06102 7957-0
Fax: 06102 7957-57

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen