nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.03.2003

TTI-9

Integrierte Kalibrierfunktion

TTI-9

TTI-9

Der Gesamtfehler einer Temperatur-Messung wird durch die Summe der Messfehler des Fühlers, des Geräts und des physikalischen Verfahrens bestimmt. Der Messfehler des Anzeigegeräts ist zumeist aus Prospekten oder der Bedienungsanleitung bekannt. Die Messunsicherheit des Fühlers ist meist größer als die des Messgeräts und wird nur allgemein über eine Fühlerklassifizierung, z.B. Klasse B DIN IEC  60751, bestimmt, ohne im Prospekt genau benannt zu werden.

Bei den neu vorgestellten Referenzthermometern der Reihe TTI-9 (True Temperature Indicator) von Klasmeier ermöglicht eine neue Gerätefunktion eine bequeme Kalibrierung mit gleichzeitigem Abgleich. Bei dieser physikalischen Kalibrierung hat der Anwender die Möglichkeit einer 1-, 2- oder 3-Punkt-Kalibrierung.

Zum Ausführen dieser Gerätefunktion wird der zu kalibrierende Messfühler nacheinander in die entsprechenden Referenznormale (Temperaturfixpunkte) eingetaucht und die Temperaturwerte der Referenzen über die Folientastatur in das Gerät eingegeben.

Dieser Vorgang kann an bis zu drei beliebigen Messpunkten durchgeführt werden. Die beschriebene Kalibrierfunktion eliminiert somit den Einfluss des Fühlerfehlers weitgehend und ermöglicht eine Systemgenauigkeit, die in etwa der Messunsicherheit des Messinstruments selbst entspricht. Die daraus resultierende hohe System-Messgenauigkeit prädestiniert die Messgeräte für Applikationen in der Qualitätssicherung und im Labor.

Unternehmensinformation

Klasmeier Kalibrier- und Messtechnik GmbH

Flemingstr. 12 - 14
DE 36041 Fulda
Tel.: 0661 380940-0
Fax: 0661 380940-10

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen