nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.04.2004

TS640

Mit Freiblas-Einrichtung

TS640

TS640

Mit den schaltenden 3D-Tastsystemen von Heidenhain, Traunreut, lassen sich immer wiederkehrende Einrichtarbeiten exakt und zeitsparend durchführen. In das neue Gerät aus dieser Familie, das TS640, ist eine Freiblas-Einrichtung über drei Düsen an der Unterseite des Tastsystems integriert. Damit soll mit Hilfe von Druckluft oder eines Kühlmittelschwalls die Antaststelle von grober Verunreinigung gesäubert werden. Das spart laut Hersteller Zeit und ermöglicht automatische Messzyklen auch in der mannlosen Schicht.

Eine weitere Verbesserung konnte für die Infrarot-Übertragungsstrecke erreicht werden. So sind die für die Infrarot-Übertragung zuständigen LEDs und Empfänger-Module jetzt gleichmäßig am Umfang des Geräts angeordnet. Damit ist nach Herstellerangaben sowohl die Rundumabstrahlung als auch ein sicherer Empfang ohne vorherige Spindelorientierung möglich. Darüber hinaus kann die Signalübertragung auch über Reflexion erfolgen, was eine größere Ausnutzung der Anbautoleranz für die Empfangseinheit bedeutet. Der Abstrahlbereich des Geräts konnte von bisher 3 auf 7m erweitert werden. Somit lässt sich das Gerät auch für größere Maschinen ohne Zusatzempfangseinheiten im Maschinenraum einsetzen.

Unternehmensinformation

Dr. Johannes Heidenhain GmbH

Dr. Johannes-Heidenhain-Str. 5
DE 83301 Traunreut
Tel.: 08669 31-0
Fax: 08669 38609

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen