nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
24.04.2015

Trockenblock- und Bad-Temperaturkalibratoren von GE

Viele Kalibrierungsaufgaben abdecken

Trockenblock- und Bad-Temperaturkalibratoren (Foto: GE)

GE, Groby, Großbritannien, stellt weitere Hochleistungs-Temperatur-Kalibratoren der Druck-Produktfamilie vor. Die Trockenblock- und Bad-Temperaturkalibratoren sollen eine hohe Genauigkeit und eine stabile Temperaturreferenz zur Erreichung des optimalen Betriebs von Temperatursensoren bieten. Sie sind für die durchgehende Verwendung in Prozessen u. a. im Maschinenbau, der Pharmazie und Lebensmittelindustrie konzipiert. Wenn sie in Verbindung mit einem Multifunktions-Kalibrator wie dem firmeneigenen Genii verwendet werden, soll ein Instrumententechniker mehr als 80 Prozent aller Kalibrierungsaufgaben, einschließlich der auf Hart- und Feldbus-Geräte bezogenen, mit nur zwei tragbaren Geräte abdecken können.

Die Serie umfasst vier einfach zu bedienende Temperatur-Kalibratoren: zwei Trockenblock- und zwei Kalibrierbad-Versionen. Die Trockenblock-Kalibratoren decken einen Temperaturbereich von –35 °C bis 650 °C ab. Mithilfe einer Metallblock- und einer elektronischen Steuerungstechnik soll sich eine Genauigkeit von 0,2 °C mit einer Stabilität von 0,05 °C erzielen lassen. Des Weiteren soll ein schnelles Aufheizen und Abkühlen möglich sein, um die Produktivität zu verbessern. Die Bad-Temperaturkalibratoren decken einen Temperaturbereich von –35 °C bis 255 °C ab. Sie verfügen über eine große Badkapazität, um unregelmäßig geformte oder mehrere Geräte aufzunehmen. Die Kalibratoren weisen eine Stabilität von 0,05 °C und eine Genauigkeit von 0,1 °C auf.

GE Measurement & Control
www.ge-mcs.com
Control, Halle 1, Stand 1114

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen