nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.02.2016

Risserkennungs- und Analysesystem Optimizer4D-CiS.02 von Qass

Treffsichere Risserkennung

Risserkennungs- und Analysesystem Optimizer4D-CiS.02 (© Qass)

Qass, Wetter (Ruhr), nach eigenen Angaben führend im Biegerichten von gehärteten Stahlwellen, hat sein bisheriges Prüfverfahren weiterentwickelt und das Risserkennungs- und Analysesystem Optimizer4D-CiS.02 auf den Markt gebracht.

Der Messcomputer erkennt automatisch Risse, die bei Belastungsvorgängen in Werkstücken auftreten. Mit dem Messsystem soll sich der Pseudo-Ausschuss deutlich minimieren lassen. Möglich wird dies nach Firmenangaben durch eine treffsichere Risserkennung, die zuverlässig zwischen Störungen und echten Riss-Emissionen unterscheidet.

Gleichzeitig sichern sich Unternehmen durch diesen Technologievorsprung einen Wettbewerbsvorteil: Die Produktqualität steigt, nachgeordnete Prüfverfahren (z. B. "Fluxen") können weitestgehend vermieden und Ressourcen eingespart werden, so der Hersteller. Darüber hinaus sei es möglich, den Produktionsprozess zu optimieren. Qass-Geschäftsführer Ulrich Seuthe: "Unsere Messtechnik erkennt heute nicht nur Anomalien in Werkzeug und Bauteil bei allen möglichen Herstellungsverfahren. Sie trägt auch dazu bei, Prozesse zu verbessern, zu beschleunigen und Fehler zu vermeiden."

Physikalische Grundlage des Systems ist die Hoch-Frequenz-Impuls-Messung (HFIM), ein Verfahren, das Körperschall-Emissionen von Werkzeug, Bauteil und Maschine in einer 3D-Landschaft und in Echtzeit abbildet. Das System ist dabei laut Hersteller formgleich und zu 100 Prozent kompatibel zu seinem Vorgänger. Dies mache eine Umrüstung einfach und unkompliziert.

Körperschall entsteht während des Biegerichtens: Druckwellen fließen durch Material und Maschine. Das Messsystem stellt diese hochfrequenten Körperschallsignale in einer lesbaren Prozesslandschaft auf den Achsen Amplitude, Frequenz und Zeit dar.

Control, Halle 7, Stand 7230

Qass GmbH Qualität Automation Systeme Software
www.qass.net

Unternehmensinformation

QASS GmbH Qualität Automation Systeme Software

Schöllinger Feld 28
DE 58300 Wetter
Tel.: 02335 8020-0
Fax: 02335 8020-20

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen