nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.10.2008

Tisch-Computertomograf CT-Micro

Kompaktes Tischsystem

Tisch-Computertomograf CT-Micro

Tisch-Computertomograf CT-Micro

Kleinere Objekte aus Kunststoff, Textil, Keramik und Leichtmetall können mit dem Tisch-Computertomografen CT-Micro der Fraunhofer-Allianz Vision, Erlangen, zerstörungsfrei untersucht werden. In relativ kurzer Zeit liefert das Gerät dreidimensionale Volumenbilder der inneren und äußeren Struktur von Prüfobjekten.

Ein kegelförmiger Röntgenstrahl durchleuchtet das auf dem Drehteller befindliche Prüfobjekt und projiziert ein Röntgenbild auf einen digitalen Flachbilddetektor. Für die Tomografie werden einige Hundert solcher Röntgenbilder aufgenommen, wobei sich der Drehteller nach jeder Aufnahme ein kleines Stück weiterdreht.

Aus den so gewonnenen Bildern rekonstruiert ein PC das vollständige Volumenbild des Objekts einschließlich seiner inneren Strukturen. Dieses lässt sich anschließend mit der Visualisierungssoftware Volume-PlayerPlus betrachten, wahlweise in Schichtbildern mit unterschiedlichen Schnittrichtungen oder als 3D-Volumenbild. Eingesetzt wird das Gerät beispielsweise in der Entwicklung und Qualitätssicherung der Elektrotechnik oder der kunststoffverarbeitenden und keramischen Industrie. Auch feinmechanische und elektrische Komponenten lassen sich untersuchen.

Unternehmensinformation
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen