nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.02.2008

ThicknessControl Serie 8305

Wandstärke von Kunststoff- und Beschichtungen von Metallrohren prüfen

ThicknessControl Serie 8305

ThicknessControl Serie 8305

ThicknessControl ist eine Familie von Dickenmessanlagen von Micro-Epsilon, Ortenburg, basierend auf hochpräzisen berührungslosen Wegsensorsystemen. Serie 8305 wurde speziell für die Wandstärkenmessung von Kunststoffrohren und Beschichtungen von Metallrohren entwickelt.

Die Prüfanlage nutzt die Methode der Dualsensorik. Dabei werden zwei Sensoren verschiedener Messprinzipien kombiniert und deren spezifische Vorteile genutzt. Die Schichtdicke auf Rohren wird über mehrere Wirbelstromsensoren und optische Mikrometer gemessen. Die elektromagnetischen Felder der Wirbelstromsensoren durchdringen dabei die Kunststoffschicht und messen präzise die Distanz zur Metalloberfläche. Sie liefern so ein Referenzsignal zur Dickenbestimmung. Die tatsächliche Rohrdicke wird durch den Einsatz von optischen Mikrometern gemessen. Die Sender emittieren einen Lichtvorhang in Richtung der Empfänger. Das Rohr verdeckt einen Teil des emittierten Lichts. So entsteht ein zweites Signal, woraus mit dem Referenzsignal die Schichtdicke des Kunststoffs ermittelt wird. Durch den jeweils gegenüberliegenden Aufbau wird die Schichtdicke von vier Seiten bestimmt. Mit dieser vierseitigen Messung können zusätzlich der Außendurchmesser sowie der Rohrdurchmesser bestimmt werden.

Durch eine Integration des Systems in bestehende SPS-Netzwerke erfolgt bei Überschreitung der Toleranzen eine sofortige Meldung bzw. eine Korrektur der Produktion. Die Prüfanlage kann auf verschiedene Rohrdurchmesser bis 500mm ausgelegt werden. Wird die Anlage in die Produktion von Luftfederbälgen integriert, lässt sich dort die Schichtdicke direkt zwischen den Extrusionsschichten messen.

Unternehmensinformation

Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co. KG

Königbacher Str. 15
DE 94496 Ortenburg
Tel.: 08542 168-0
Fax: 08542 168-90

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen