nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
26.01.2016

Klimaprüf- und Schockschränke von Vötsch

Stresstest für elektronische Komponenten

In Klima- und Schockschränken werden elektronische Bauteile über einen begrenzten Zeitraum wechselnden klimatischen Bedingungen ausgesetzt. Durch die Alterung im Zeitraffer können eventuell auftretende Qualitätsmängel schon vor der Markteinführung des Produkts entdeckt und behoben werden.

Klimaprüf- und Schockschränk © Vötsch

Vötsch Industrietechnik, Reiskirchen-Lindenstruth, stattete das Umweltlabor des Kompetenzzentrums Fahrzeug Elektronik (KFE), Lippstadt, mit Klimaprüf- und Schockschränken aus. In den Klimaschränken werden Eigenschaften, Funktion und Lebensdauer von Elektronikbauteilen unter Einfluss von Temperatur und Feuchte im Zeitraffer getestet.

Keine Vereisung

Damit lassen sich laut Hersteller extrem schnelle Temperaturwechsel im Bereich von –80 °C bis +250 °C realisieren. So können Frühausfälle reduziert und die Zuverlässigkeit von Bauteilen gesteigert werden. Das integrierte Volumen-Kompensationssystem verhindert die Vereisung in der Kaltkammer, und der Drucklufttrockner wird überflüssig. So können Dauertests mit über 1000 Zyklen ohne Abtauen gefahren werden. Die allseitige Sicherung des Fahrkorbs verhindert, dass sich Prüfgut zwischen Hubkorb und Behälterwand verklemmt. Variable Transferzeiten zwischen Warm- und Kaltkammer erlauben eine Ermittlung der optimalen Stressbedingungen, was vor allem bei Screening-Applikationen sinnvoll ist. Die optionale Kühlfunktion in der Warmkammer erlaubt, dass dort Temperaturen von +20 °C bis +180 °C gefahren werden, für die sonst ein 3-Kammer-Prüfschrank notwendig wäre.

Der Prüfraumboden aus korrosionsbeständigem Edelstahl und die glatten, abgerundeten Oberflächen mit angeprägten Gitterauflagen ermöglichen eine leichte Reinigung und sorgen so für reproduzierbare Ergebnisse bei jedem Test. Sowohl die Klima- als auch die Temperaturschockschränke können vernetzt werden. Test- und Diagnoseinformationen sind über verschiedene Schnittstellen speicherbar. Überwachung und Kontrolle sind von jedem Arbeitsplatz aus möglich.

Beide Schränke bieten außerdem Schutz vor Über- oder Untertemperierung. Die optionale herstellereigene Software S!mpati erleichtert Bedienung, Dokumentation, Archivierung und Vernetzung mit anderen Testsystemen.

Das Kompetenzzentrum verfügt zudem über einen Klima-/Rollenprüfstand zur Fahrzeugerprobung, ein Batterielabor für Tests an Batterien, ein Hochvolt-EMV-Labor zur Störstrahlungsmessung, ein Elektroniklabor für Hochvoltversuche, ein Umweltlabor sowie "FEM" und CFD-Simulation für Funktion und Sicherheit und ein Analyselabor.

Nicht nur Klimaprüfung

Das 2011 gegründete Kompetenzzentrum unterstützt vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei der Optimierung elektronischer Baugruppen und Systeme durch die Simulation von Umweltbedingungen. Die Prüfungen und deren Dauer führt das KFE gemäß Kundenspezifikation durch und unterstützt so Unternehmen beim Nachweis der Serientauglichkeit von elektronischen Bauteilen.

Vötsch Industrietechnik GmbH
www.weiss.info

Unternehmensinformation

Vötsch Industrietechnik GmbH Umweltsimulation

Beethovenstr. 34
DE 72336 Balingen
Tel.: 07433 303-0
Fax: 07433 303-4112

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen