nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.10.2007

Stereostrahlteilungssystem

Dynamische 3D-Flächenmessung

Stereostrahlteilungssystem

Stereostrahlteilungssystem

Mit dem Stereostrahlteilungssystem des Instituts für Angewandte Photogrammetrie und Geoinformatik der FH Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven, Oldenburg, werden unter Verwendung nur eines Bildsensors Stereobilder erzeugt. Aus diesen Bildern können photogrammetrisch 3D-Objektkoordinaten entweder von Einzelpunkten oder von ganzen Oberflächen, z. B. für dynamisch flächenhafte Verformungsanalysen, abgeleitet werden.

Für die Erfassung dreidimensionaler Objekte wurde ein Ein-Kamera-Messsystem entwickelt, das auf dem Prinzip der Strahlteilung basiert. Durch eine Anordnung optischer Komponenten vor zum Beispiel einer Hochgeschwindigkeitskamera können di-rekt Stereobilder eines definierten Objekts erzeugt werden. Vorteile dieses Messprinzips sind laut Hersteller die direkte 3D-Erfassung von Objekten, Konfigurierbarkeit für diverse Objektgrößen, Flexibilität und die Eignung für schwer zugängliche Messbereiche.

Ein neues Aufgabengebiet stellt nach Angaben des Herstellers die Aufnahme und Messung dynamischer Flächenverformungen bei Fahrzeugsicherheitsversuchen dar. Für die Oberflächenrekonstruktion werden verschiedene Ansätze eingesetzt und bewertet, die auf bildraumbasiertem Stereomatching und objektraumbasierter Mehrbildzuordnung fußen. Nicht ausreichend texturierte Oberflächen müssen hierbei künstlich mit einem geeigneten Muster versehen werden. Da für die Aufnahme hoher Bildfrequenzen mit Highspeed-Kameras häufig nur wenig Licht bereitgestellt werden kann, eignen sich nur kontrastreiche Muster. Sie sollten darüber hinaus Gradienteninformation in allen Richtungen aufweisen und der gewünschten Objektauflösung angepasst sein. Für Matchingverfahren, die mit Bildpyramiden arbeiten, muss das Muster außerdem noch eine eindeutige Zuordnung in unterschiedlichen Skalen erlauben.

Unternehmensinformation

IAPG Institut für Angewandte Photogrammetrie und Geoinformatik der FH Wilhelmshaven/Oldenburg

Ofener Straße 16
DE 26121 Oldenburg
Tel.: 0441 7708-3243
Fax: 0441 7708-3170

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen