nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
14.04.2005

StereoExplorer

Dreidimensionale Oberflächenmodelle aus zweidimensionalen Bildpaaren

StereoExplorer

StereoExplorer

Das neue modulare Software-Paket StereoExplorer von Leica Microsystems, Bensheim, erzeugt aus zweidimensionalen digitalen Mikrofotografien dreidimensionale Bilder zum Visualisieren, Berechnen und Analysieren von dreidimensionalen Oberflächen. Die Software kontrolliert je eine Digitalkamera über den beiden Strahlengängen eines Leica-M-Stereomikroskops. In den zwei perspektivisch leicht differierenden Aufnahmen bestimmt sie die zusammengehörenden Bildpunkte und rekonstruiert mit Hilfe modernster Algorithmen und unter Einbeziehung der Parameter (Arbeitsabstand, Pixelgröße) die Topographie der Probe als Oberflächenmodell. Der so gewonnene 3D-Datensatz dient zur stereoskopischen Live-Betrachtung des digitalen Oberflächenmodells und als Grundlage für diverse Oberflächenanalysen. Das Oberflächenmodell ist um drei Achsen frei rotierbar, und jede Ansicht lässt sich als Bild abspeichern. In der integrierten Datenbank lassen sich Bilder, Bildpaare und Kalibrierungsdaten (Arbeitsabstand, Pixelgröße und globaler Offset) in Projektordnern und Projekten verwalten.

Die Software ist modular aufgebaut und kann den Bedürfnissen des Benutzers entsprechend konfiguriert werden. Mit dem Modul „Profil“ lässt sich z.B. ein virtueller Schnitt durch die Probe legen und als Höhenprofil darstellen. So können Oberflächenrauigkeit oder Welligkeit nach den EN/ISO-Richtlinien bestimmt werden. Das Modul „Volumen“ erlaubt volumetrische Berechnungen aus Vertiefungen oder Erhebungen. Das Modul „Flächen“ ermöglicht die Auswertung der Oberfläche in einer definierten ROI (Region of Interest) nach Parametern wie Rauigkeit und Welligkeit.

Unternehmensinformation

Leica Microsystems GmbH

Ernst-Leitz-Straße 17-37
DE 35578 Wetzlar
Tel.: 06441 29-0
Fax: 06441 29-4155

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen