nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.03.2009

Stereo-Betrachtungssystem Mantis Elite

Mit Episcopic-Beleuchtung

Stereo-Betrachtungssystem Mantis Elite

Stereo-Betrachtungssystem Mantis Elite

Das Stereo-Betrachtungssystem Mantis Elite von Vision Engineering, Emmering, kann nun mit der Episcopic (EPI)-Beleuchtung ausgerüstet werden. Diese soll die Inspektion von Bohrungen, Innenwandungen und Sacklöchern, wie zum Beispiel bei Leiterplatten, Guss- und Kunststoffteilen, ermöglichen. Die EPI-Beleuchtung ist für das Mantis Elite mit den Vergrößerungen 4-, 6-, 8- und 10-fach erhältlich.

Das Stereo-Betrachtungssystem lässt sich laut Hersteller in der Inspektion und Manipulation von Komponenten aller Materialien einsetzen. Durch die okularlose Optik ist demnach das Arbeiten mit dem System besonders ergonomisch und anwenderfreundlich, vor allem wenn lange Arbeitsperioden notwendig sind. Die EPI-Beleuchtung (auch Koaxialbeleuchtung genannt) hat einen koaxial zum Strahlengang und durch das Objektiv führenden Lichtstrahl, der senkrecht auf das Objekt trifft – Grundvoraussetzung, um tiefliegende Teilemerkmale wie zum Beispiel Bohrungen, Innenwandungen und Sacklöcher untersuchen zu können. Die Irisblende an der EPI-Beleuchtung ermöglicht durch die variable Öffnungsweite die Justage des Lichtstrahl-Durchmessers, das heißt sie bestimmt, wie viel Licht konzentriert auf das Objekt fällt. Das soll Reflexionen auf der Betrachtungsoberfläche minimieren und den Kontrast verbessern.

Unternehmensinformation

Vision Engineering Ltd. Central Europe

Anton-Pendele-Str. 3
DE 82275 Emmering
Tel.: 08141 40167-0
Fax: 08141 40167-55

Internet:www.visioneng.de
E-Mail: sales <AT> visioneng.de



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen