nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.05.2005

Spektralphotometer

Für Eingangs- und Endkontrolle

Spektralphotometer

Spektralphotometer

Für die Eingangskontrolle von Rohstoffen, zur Produktionskontrolle von Kunststoffartikeln sowie zur Rezeptberechnung dieser Artikel werden vornehmlich Spektralphotometer mit Kugelgeometrie eingesetzt. X-Rite, Köln, bietet eine Serie von portablen Spektralphotometern mit Kugelgeometrie (SP60, SP62, SP64) an, welche nach eigenen Angaben je nach Anforderungsprofil über unterschiedliche Funktionen und Genauigkeitsstufen verfügen.

In der Endkontrolle setzen die Zulieferanten der Automobilindustrie mehr und mehr auf Spektralphotometer mit der 0°/45°-Geometrie. Hierfür stellt der Anbieter das 964-Spektralphotometer vor, das nach den Spezifikationen der VDA280 für Kunststoff-Interieur-Artikel entwickelt wurde. Es verfügt über drei Messfeldgrößen und eignet sich laut Hersteller sowohl für den Einsatz an größeren Flächen als auch an schmalen Profil-Leisten.

Beide Spektralphotometer-Typen eignen sich nach Herstellerangaben für einfache Farbdifferenzfunktionen und komplexe Pass/Fail-Bestimmungen in verschiedenen Farbsystemen. Ebenso lassen sich die Farbstärke zur Bestimmung der optimalen Masterbatch-Zugabe und das Kontrastverhältnis bei transluzenten Kunststofffilmen kontrollieren. Zusätzlich sind die Farbtonanalyse und die schnelle Farbtonzuordnung von Ral oder NCS-Farbtönen sowie die Bestimmung von Gelb- und Weißindex möglich.

Unternehmensinformation

X-Rite GmbH

Siemensstraße 12b
DE 63263 Neu-Isenburg
Tel.: 06102 7957-0
Fax: 06102 7957-57

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen