nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.12.2008

Spectral-Imaging- Komplettsystem für VIS und NIR

Stand-alone- und Prozessgerät

Spectral-Imaging-Komplettsystem für VIS und NIR

Spectral-Imaging-Komplettsystem für VIS und NIR

Zusammen mit seinem österreichischen Partner EVK hat Inno-Spec, Nürnberg, sein Portfolio spektraler Messmethoden um ein Spectral-Imaging-Komplettsystem für VIS und NIR erweitert. Das Gerät arbeitet als Stand-alone-Spektrometer in einzelnen Applikationen sowie als Prozessgerät. Es ist möglich, sowohl chemische, farbliche und geometrische Eigenschaften eines Objekts sichtbar zu machen als auch gleichzeitig dessen genaue chemische Klassifikation.

Das Gerät besteht aus Transmissionsspektrografen mit Eingangsobjektiv und einer fest verbundenen dauerjustierten Kamera für den sichtbaren Bereich (VIS) und den nahen Infrarotbereich (NIR) bis 1700 nm und 2500 nm und ist vor allem für OEM-Anforderungen konzipiert. Beim Einsatz in der Multifaserspektroskopie lässt sich laut Hersteller durch den Wechsel des Objektivs in ein Faserbündel aus einer Zeilenkamera ein Mehrkanalspektrometer mit bis zu 100 Kanälen herstellen. Als Mehrkanalspektrometer verfügt es nach Angaben des Herstellers über alle Vorteile eines Spektrometers, ohne die Nachteile üblicher mehrkanaliger Systeme bewältigen zu müssen. Alle Messstellen, aber auch die Referenz, werden demnach so echt parallel gemessen. Der Bereich für alle Systeme geht von 200 bis zu 2500 nm.

Als spektrale Zeilenkamera mit Bildwiederholraten im NIR bis 360 Frames/s verfügt das System über eine universelle GigE-Schnittstelle sowie über ein Softwarepaket mit integrierter Kamerasteuerung und Colorimetrie-, Chemometrie-, Mathematik- und weiteren Spektroskopie-Modulen. Das Gerät lässt sich über die Ethernet-Schnittstelle anschließen, und ähnlich wie bei handelsüblicher Hardware ist nach dem Plug-&-Play-Prinzip eine Software zu installieren. Dadurch benötigt der Anwender kein spezifisches Fachwissen, heißt es bei Inno-Spec.

Das Komplettsystem kann in verschiedenen Branchen eingesetzt werden wie beispielsweise in der Qualitätskontrolle, im Lebensmittelbereich, im Recycling oder in der Prozesskontrolle und -Messtechnik.

Unternehmensinformation

inno-spec GmbH

Sigmundstr. 220
DE 90431 Nürnberg
Tel.: 0911 376691-0
Fax: 0911 376691

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen