nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
31.03.2011

SolarPaq

Aufzeichnen von Temperaturprofilen

SolarPaq

SolarPaq

Aus drei Temperatur- und Analysesystemen besteht die Serie SolarPaq von Datapaq, Vlotho. Das erste Modell misst während der Antireflexbeschichtung der Solarzelle die Produkttemperatur beim Beschichtungsprozess im aktivierten Plasma. Eine Profilaufzeichnung ohne Unterbrechung der Produktion soll möglich sein. Die Überwachung der Siliziumnitridbeschichtung ist für die Prozessoptimierung und folglich für den Wirkungsgrad der Solarzelle entscheidend.

Das zweite System wurde für den Laminierprozess im Vakuum entwickelt. Logger und Thermoelemente werden gemeinsam mit dem Laminat in den Laminator eingebracht. Das System durchläuft den Laminator, nach Prozessende können die Temperaturwerte analysiert werden. So lässt sich der Prozess ohne Unterbrechung der laufenden Produktion überwachen. Das Temperaturprofil, dem das Solarmodul während des Laminierprozesses ausgesetzt ist, entscheidet über die korrekte Aushärtung des Ethylenvinylacetat-Klebers und hat somit Einfluss auf die Lebensdauer des Moduls.

Das dritte Modell erstellt Temperaturprofile beim Einbrennen der Kontakte. Dieser Produktionsschritt lässt sich mit dem System einrichten, optimieren und überwachen. Der Logger durchläuft den Ofen und zeichnet die Temperaturen an sechs Stellen der Ober- und Unterseite einer Testzelle auf. Die Leistungsfähigkeit der Siliziumzelle ist vom Einbrennprozess abhängig. Ungenaue Zeit-Temperatur-Profile beeinflussen den Kontaktwiderstand sowie den Füllfaktor und verringern die Produktionsausbeute.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen