nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.04.2018

Zusatzmodul "Fertigungsgeometriekorrektur" der Software VGStudio Max von Volume Graphics

Softwaremodul

So korrigiert das Modul Fertigungsgeometriekorrektur eine Spritzgussform in sechs Schritten (© Volume Graphics)

Trotz 3D-Druck werden zahlreiche im Maschinen- und Apparatebau eingesetzte Bauteile nach wie vor beispielsweise im Druckgießverfahren hergestellt. Dabei handelt es sich zwar um eine etablierte Technik, der Gießprozess bleibt jedoch anspruchsvoll. Dieser lässt sich seit vielen Jahren mittels Software simulieren und optimieren. Nun will auch Volume Graphics, Heidelberg, mit dem Zusatzmodul "Fertigungsgeometriekorrektur" der Software VGStudio Max Gießereien helfen, die Anzahl der fehlerhaften Druckgussteile und der kostspieligen Iterationen zu senken.

Das Modul liefert eine farbcodierte Visualisierung, die die Abweichung vom Soll-Teil zeigt. (© Volume Graphics)

Das Modul umfasst drei Hauptbereiche: die Flächenrückführung basierend auf Voxel- oder Mesh-Daten (.stl) und den nachfolgenden Export als CAD sowie die Korrektur der beiden Hälften der Druckgießform (Dauerform) und des Druckgussteils. Dazu wird der Scan des Gussteils mit dem CAD-Modell des Gussteils und der Dauerform verglichen. Es findet ein Soll-Ist-Vergleich von Scan und Gussteil sowie ein Soll-Ist-Vergleich von Gussteil und Dauerform statt. Dann berechnet die Software die Form-Korrektur, die Dauerform wird entsprechend korrigiert. Liegen keine 3D-Konstruktionsdaten vor, kann ein digitalisiertes Gussteil als Ausgangsbasis dienen.

Mit dem Zusatzmodul können auch Spritzgussteile aus Kunststoff oder additiv gefertigte Teile optimiert werden.

Volume Graphics GmbH
www.volumegraphics.com

Unternehmensinformation

Volume Graphics GmbH

Speyerer Str 4-6
DE 69115 Heidelberg
Tel.: 06221 7392060
Fax: 06221 7392088

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen