nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.04.2006

Software Queen VDA 5 GUM und Zusatzpaket Queen GUM Kali

Messunsicherheit von Längenprüfmitteln berechnen

Mit dem Zusatzpaket Queen GUM Kali für die Software Queen VDA 5 GUM der Kistner Metrologie Service GmbH, Boxberg-Unterschüpf, lässt sich beim Kalibrieren von Längenprüfmitteln die Messunsicherheit berechnen und nachweisen. Für zahlreiche Prüfprozesse der Messgröße Länge sind fertig ausgearbeitete Module verfügbar, was den Anwender bei der Prüfprozesseignung entlastet. Das Spektrum reicht von Parallelendmaßen über glatte und Gewindelehren, Prüfstifte, diverse Längenmessmittel (Messuhren, Feinzeiger, Messschrauben, Messschieber, Innenfeinmessgeräte etc.) bis zu Winkeln und Linealen. Der Benutzer gibt in das fertige Modell die individuellen Eigenschaften seines Kalibrierprozesses ein und erhält die fertige Messunsicherheitsanalyse nach den Regeln des GUM. Zielgruppe sind Unternehmen, die sich ein eigenes, internes Kalibrierwesen aufgebaut haben. Falls sich das QM-System an der ISO/TS 16949 orientiert, ist die ISO 17025 (allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien) zu beachten und der GUM als standardisierte Methode anzuwenden.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen