nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.10.2006

Software NI Vision Acquisition

Unterstützung für alle Kameraschnittstellen

National Instruments, München, übernimmt den neuen Standard Gigabit Ethernet for Machine Vision (GigE Vision). Mit dem jetzt verfügbaren Support für GigE-Vision-Kameras erweitert das Unternehmen sein bestehendes Software-Angebot für die Bilderfassung. Mithilfe der Software NI Vision Acquisition können Anwender laut Hersteller Bilder von unterschiedlichen Kameras sowohl über Framegrabber (Analog, LVDS, RS422, CameraLink) als auch über verschiedene Bussysteme (IEEE1394-a, IEEE1394-b, GigE Vision) erfassen, visualisieren und sichern.

Mit der Software NI Vision Acquisition und GigE-Vision-Kameras lassen sich Bilder mit Übertragungsraten von über 100 MByte/s im Vergleich zu Standard-Gigabit-Ethernet erfassen. Anwender können mit der Software auch IEEE-1394- und GigE-Vision-Kameras gegeneinander austauschen, ohne ihre Programme ändern zu müssen. Zudem können sie mithilfe der Software GigE-Vision-Kameras und gewöhnliche TCP/IP-Netzwerkgeräte über dieselbe Schnittstelle ansprechen. Diese Innovation erlaubt es nach Herstellerangaben, ein und dieselbe Schnittstelle zum Erfassen von Bildern sowie für allgemeine Web-Anwendungen zu nutzen. Ein Treiberwechsel ist dazu nicht erforderlich. Die Software ist Teil des NI Vision Development Module und des NI Vision Builder for Automated Inspection. Anwender können die Software auch separat bestellen, wenn ihre Anwendung nur Bilderfassung erfordert.

Unternehmensinformation

National Instruments Germany GmbH

Ganghoferstr. 70 b
DE 80339 München
Tel.: 089 7413130
Fax: 089 7146035

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen