nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.09.2007

Software-Familie rapidformXO

Eingangsbearbeitung von 3D-Scandaten

Software-Familie rapidformXO

Software-Familie rapidformXO

Die Software-Familie rapidformXO von Inus Technology, Eschborn, wurde entwickelt, um Daten von nahezu jedem Gerät, das Punktwolken oder Polygon-Mesh generiert, weiterzuverarbeiten und effektiv zu handhaben – unabhängig von der Datenmenge. Die Software XOS (Scan) bietet für die Eingangsbearbeitung von 3D-Scandaten einen kompletten Werkzeugsatz, um Daten von 3D-Scannern zu bereinigen, mehrere Punktwolken aneinander auszurichten, die Punktwolken in Polygongitter zu triangulieren und mehrere Aufnahmen zu einem vollständigen 3D-Modell zu kombinieren. Die erzeugten Modelle können laut Hersteller in rapidformXOR (Redesign) und rapidformXOV (Verifier) sowie in Anwendungen anderer Hersteller weiterverarbeitet werden.

Die Registrierung (Ausrichtung) von mehreren Scans aus unterschiedlichen Winkeln ist eine der grundlegenden Anforderungen der 3D-Scanbearbeitung. Die Registrierungstechnologie von rapidformXO erstellt nach Herstellerangaben durchgängig genaue Passungen mit geringer Fehlerabweichung zwischen den einzelnen Datenmengen. Die erweiterten Algorithmen untersuchen die Geometrie der überlappenden Oberfläche oder die volumetrischen Eigenschaften eines jeden Polygon-Meshes oder einer jeden Punktwolke, um sie einander zuzuordnen. Die Registrierung und Verschmelzung von rapidformXO unterstützt echtes Parallelprozessing und garantiert qualitativ hohe Ergebnisse, heißt es bei Inus.

XOS bietet folgende Basisfunktionen, um Scan-Rohdaten zu bearbeiten und vollständige Polygonmodelle zu erstellen: Geräusch-/ Redundanz-Punktfilterung, Punkt-nach-Polygon-Triangulation (2D/ 3D), Mehrfach-scanaufnahmen-Registrierung von Polygonmodellen oder Punktwolken (Anordnung), Polygon-/Punktwolken-Merging etc. Weitere Features sind intelligente Polygonmodell-Heilung, Polygonmodelldezimierung, automatische Extraktion der Scanrichtung und Lückenfüllung.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen