nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.03.2005

Silver 420

Gut gekühlt

Silver 420

Silver 420

Mit der Silver 420 stellt Cedip Infrared Systems, Croissy-Beauborg/Frankreich, (Vertrieb: Cedip Infrared Systems GmbH, München) eine neue thermische Infrarotkamera vor. Sie basiert auf Matrix-IR-Detektoren, wobei eine weiterentwickelte Kryogen-Kühlung für zusätzliche Sensitivität sorgen soll. Mit bis zu 100Bildern/s im Vollbildmodus oder mehreren 1000Bildern/s im Teilbild-Modus legt die Kamera eine zügige Aufnahmerate vor, bei einer konstanten Empfindlichkeit von unter 20mK. Seine Spitzenleistung erzielt das Modell laut Hersteller im mittleren Infrarotband (3 bis 5µm) mit einer Auflösung von 320x256 Pixel.

Die radiometrische Leistung wurde nach eigenen Angaben so optimiert, dass die absolute Temperatur mit der für diese Technik höchstmöglichen Genauigkeit gemessen wird. Der erweiterte Dynamikumfang, der bislang als Sonderausstattung bei der Jade-Serie erhältlich war, gehört zur Standardausstattung. Für den digitalen Videoausgang und zur Steuerung wird der USB-2-Anschluss verwendet, so dass die Aufnahmen mit Standard-Software für die Bildbearbeitung auszulesen sind.

Das Objektiv arbeitet mit einem Motorabtrieb, der sich per Software steuern lässt. Mit zusätzlichen Objektivaufsätzen, die über eine Bajonettfassung montiert werden, soll das gesamte Anwendungsspektrum von mikroskopischen Untersuchungen bis hin zu Beobachtungen auf größere Entfernungen abgedeckt werden. Für multispektrale Anwendungen enthält die Infrarotkamera ein herausnehmbares Filterrad, um den Filterwechsel zu erleichtern. Für spezielle Anwendungen, etwa in Forschung und Entwicklung, kann der Anwender eigene Kalibrierkurven per Software anlegen.

Unternehmensinformation

CEDIP Infrared Systems GmbH

Frankfurter Ring 193a
DE 80807 München
Tel.: 089 3219770-0
Fax: 089 3219770-22

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen