nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.06.2012

Scorpion Vision Version 9.0 Bildverarbeitungssoftware

Mit Apps Kosten sparen

Scorpion Vision Version 9.0

Polytec, Waldbronn, stellt die überarbeitete Version von Scorpion Vision vor, der 3D-Bildverarbeitungssoftware des norwegischen Herstellers Tordivel. Nach Firmenangaben wurde bei der Version 9.0 das Software Development Kit (SDK) verbessert. Damit sollen Integratoren und OEM-Anwender schnell und einfach eigene Erweiterungen, Tool-Komponenten und Apps erstellen können, die sich individuell schützen lassen. Apps haben den Vorteil, dass sie sich leicht installieren und vom Endanwender über ein kompaktes und einfach zu bedienendes Interface einrichten lassen. Dadurch sollen sich die Integrationskosten von Bildverarbeitungsanwendungen im Produktionsumfeld reduzieren lassen. Zur schnelleren Auswertung der Bilddaten werden Multicore-Rechner über ein manuelles Thread-Management unterstützt. Über den neu gestalteten Installer in der Version 9.0 lassen sich die notwendigen Softwarekomponenten verwalten. Außerdem gibt der Hersteller an, die Unterstützung von Flächen- und Zeilenkameras sowie Smartcams verbessert zu haben. Die räumliche Position von Objekten soll nun über das verbesserte "MonoPose3D"-Verfahren mit einer Kamera bestimmt werden können.

Polytec GmbH
www.polytec.com

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen