nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.04.2014

Schwenkbares Profilmessgerät Calipri von Nextsense

Für Spalt und Faltkante

Schwenkbares Profilmessgerät Calipri (Bild: Nextsense)

Der Hersteller laserbasierter, kontaktfreier Profilmessgeräte und Oberflächeninspektionsanlagen Nextsense, Graz/Österreich bringt das schwenkbare Messgerät Calipri auf den Markt. Mit ihm lassen sich Profile von Spalten und Falzkanten präzise optisch messen. Dies soll die Prozesssicherheit erhöhen und Kosten einsparen. Das multifunktionale Messgerät nutzt dabei drei zentrale Laserlinien zum Abtasten von Profilen. Dadurch kann das Messgerät geschwenkt, Messungen können aus verschiedenen Perspektiven vorgenommen werden. Neben Karosseriespalten lassen sich somit auch Falzkanten spaltbildender Fahrzeugbleche bewerten. Beim hier eingesetzten Verfahren, das frei von mathematischen Extrapolationen ist, soll das Führen des Geräts über den Kantenradius ein nahtloses Erfassen und rasches Kalkulieren der gewünschten Maße erlauben.

Sowohl manuell als auch auf einem Roboterarm montiert kann das Gerät frei über das Bauteil bewegt werden und fügt die vom Laser erfassten Teilbereiche zu einem vollständig und bis in die Tiefe erfassten Profil zusammen.

Wesentlich für diese Bewegungsflexibilität ist die spezielle Kippkorrektur des 500 g schweren Geräts. Diese kompensiert automatisch Verkippungen und Verdrehungen des Messsensors. Zudem soll das Gerät plattformübergreifend in allen automobilen Produktionsschritten eingesetzt werden können. Dabei können Messdaten und Prüfpläne zwischen den Messsystemen und dem Qualitätssicherungssystem des Anwenders ausgetauscht werden.

Nextsense GmbH
www.nextsense.at
Control, Halle 5, Stand 5402

Unternehmensinformation

Nextsense GmbH

Straßganger Straße 295
AT 8053 GRAZ
Tel.: +43 316 232400-0
Fax: +43 316 232400-599

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen